Meyer’s Universum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyer’s Universum
Meyer’s Universum
Titelseite des ersten Bandes
Reihe von Bildbänden mit über 1000 Stahlstichen von berühmten Sehenswürdigkeiten
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4336222-9
Weitere Angebote

Meyer’s Universum, oder Abbildung und Beschreibung des Sehenswerthesten und Merkwürdigsten der Natur und Kunst auf der ganzen Erde. Bibliographisches Institut, Hildburghausen [u. a.] 1833–1860, 21 Bände quer-4º ZDB

Herausgeber: Joseph Meyer (nach dessen Tod: Hermann Julius Meyer, bzw. Friedrich Hofmann) – von den Herausgebern stammt auch die Mehrzahl der Beschreibungen
Untertitel auch: ein belehrendes Bilderwerk für alle Stände
Untertitel auch: die schönsten Ansichten der Erde

Digitalisate 1833 - 1860 - Bd. 1-21 Meyer's Universum oder Abbildung und Beschreibung des Sehenswerthesten und Merkwürdigsten der Natur und Kunst auf der ganzen Erde[Bearbeiten]

Inhalt Bd. 1-21 Meyer's Universum oder Abbildung und Beschreibung des Sehenswerthesten und Merkwürdigsten der Natur und Kunst auf der ganzen Erde[Bearbeiten]

manicula Das folgende Inhaltsverzeichnis über alle Bände der Quart-Ausgabe richtet sich nach der Reihenfolge der Beschreibungen.
Im Original stehen römische Zahlzeichen, die hier in arabischen Ziffern wiedergegeben sind. Bis zum 15. Band stimmem die Nummern der Tafeln mit denen der zugehörigen Beschreibungen bis auf wenige Ausnahmen überein. Von Band 15 bis 17 weichen die Nummern auf den Tafeln ab. Schließlich fehlt ab dem 18. Band die Nummerierung ganz.

Eine alphabetische Liste bietet das Ortsregister.

1. Band[Bearbeiten]

  • 1. Der Sankt Markus-Platz in Venedig.
  • 2. Der große Canal (Canale grande) in Venedig.
  • 3. Bad Ems.
  • 4. Ansicht von Rom.
  • 5. Brücke und Castell von Sanct Angelo, der Vatikan und die Peterskirche in Rom.
  • 6. Marienbad.
  • 7. Andernach.
  • 8. Stores, am Windermere See.
  • 9. Fountains-Abtey in Yorkshire.
  • 10. Coblenz und Ehrenbreitstein.
  • 11. Oxford.
  • 12. Die Dreifaltigkeitsbrücke in Florenz.
  • 13. Der Pavillon zu Brighton in England.
  • 14. Bingen.
  • 15. Cootub-Minar, Ruinen von Delhi.
  • 16. Der Rheinfall bei Schaffhausen.
  • 17. Taj-Mahal in Agra.
  • 18. Der Sybillentempel bei Tivoli.
  • 19. Florenz.
  • 20. Eaton Hall in Cheshire.
  • 21. Athen.
  • 22. Die große Terrasse in Brighton in England.
  • 23. Das Thal des Clitumnus bei Spoleto.
  • 24. Washington; – das Capitol.
  • 25. New-Haven, Connektikut, in den Vereinigten Staaten.
  • 26. Bamborough-Castle, in der Grafschaft Northumberland, in England.
  • 27. Amsterdam. Ansicht des Stadthauses, jetzt des königlichen Schlosses.
  • 28. Amsterdam – Der Cingel.
  • 29. Constantinopel.
  • 30. Clumm in Tyrol.
  • 31. Como.
  • 32. Edinburg.
  • 33. Die Dogana und Santa Maria della Salute in Venedig.
  • 34. Ein Ansiedler-Blockhaus in Nordamerika.
  • 35. Die Felsenbrücke in Virginien, in den Vereinigten Staaten von Nord-Amerika.
  • 36. Corfu.
  • 37. Cintra, bei Lissabon, in Portugal.
  • 38. Albany, im Staate New-York.
  • 39. Das Edinburger Schloß.
  • 40. Cadix.
  • 41. Dieppe.
  • 42. Die grosse Brücke über den Schuylkill und Fair-Mount-Water-Works bei Philadelphia.
  • 43. Malta – La Valetta.
  • 44. Mainz.
  • 45. Tempe in Griechenland.
  • 46. Briegg, an der Simplonstrasse, in der Schweiz.

2. Band[Bearbeiten]

  • 47. Lissabon.
  • 48. Der Giganten-Damm (The Giant’s causeway).
  • 49. Ruine Godesberg.
  • 50. Die Seilbrücke bei Teree im Himalaya-Gebirge.
  • 51. Heidelberg.
  • 52. New-Castle an der Tyne.
  • 53. Mont St. Michel, an der Normännischen Küste.
  • 54. Elephanta, Haupteingang zum großen unterirdischen Tempel.
  • 55. Santa Maura.
  • 56. Lugo.
  • 57. Der große Tempel bei Tritschencore in Indien.
  • 58. Die Jungfrau.
  • 59. Gotha.
  • 60. Leuchtthurm und Fort auf dem schwarzen Felsen (Blackrock, or Bellrock) bei Liverpool.
  • 61. Der Mainzer Dom.
  • 62. Die Hochschule in Edinburg.
  • 63. Isola Bella und der Lago Maggiore in Italien.
  • 64. Salamis.
  • 65. Der Haag.
  • 66. Diodati am Genfersee.
  • 67. Der Olymp.
  • 68. New-York.
  • 69. Neapel und der Vesuv.
  • 70. Felsentempel bei Ellora in Indien.
  • 71. Der Rhone-Gletscher von der Höhe des Grimfels.
  • 72. Brügge in Flandern.
  • 73. London.
  • 74. Honfleur und die Seinemündung.
  • 75. Der Niagara-Fall.
  • 76. Durham und seine Cathedrale.
  • 77. Bonn.
  • 78. Interlaken in der Schweiz.
  • 79. Der Theseus-Tempel bei Athen.
  • 80. Das Pantheon (La Rotonda) in Rom.
  • 81. Madras.
  • 82. Ithaka.
  • 83. Die Gallerie von Gondo an der Simplon-Straße.
  • 84. Ruinen von Phylae in Oberägypten.
  • 85. Nantes.
  • 86. Wisbaden: der neue Kursaal.
  • 87. Palmyra (Thadmor).
  • 88. Oporto.
  • 89. Der Ararat.
  • 90. Die Brücke St. Louis an der Strasse über die Meeralpen.
  • 91. Der Libanon.
  • 92. Die Bank der Vereinigten Staaten in Philadelphia.
  • 93. Jerusalem; innere Ansicht bei’m Teiche Bethesda.

3. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Die Peters-Kirche in Rom (B. Metzeroth)
  • 94. Die Schnellen des Niagara.
  • 95. Der Berg Carmel.
  • 96. Syrakus.
  • 97. Gibraltar.
  • 98. Der Berg Tabor.
  • 99. Innsbruck.
  • 100. Negroponte.
  • 101. Grabmal der Cäcilia Metella in Rom.
  • 102. Howard-Castle in Yorkshire in England.
  • 103. Theben in Aegypten.
  • 104. Das heilige Grab.
  • 105. Die Stätte von Sardis.
  • 106. Blenheim in Oxfordshire in England.
  • 107. Der Park und die Königsstrasse in Brüssel.
  • 108. Damaskus in Syrien.
  • 109. Suli.
  • 110. Die Ruinen von Petrah (Edom) in Arabien.
  • 111. Madrid.
  • 112. Smyrna.
  • 113. Pisa, im Toskanischen.
  • 114. Die Ruinen von Tyrus.
  • 115. Das Campo Santo in Pisa.
  • 116. Liebenstein und Sternfels am Rhein.
  • 117. Rouen.
  • 118. Zion, die Stätte der Burg David’s.
  • 119. München: die Glyptothek und Pinakothek.
  • 120. Delphi.
  • 121. Dowlutabad in Ostindien.
  • 122. Das Forum in Rom.
  • 123. Das Antonius-Kloster auf dem Libanon.
  • 124. Trostberg in Tyrol.
  • 125. Rolandseck und Drachenfels am Rhein.
  • 126. Die Kirche des heiligen Grabes zu Jerusalem.
  • 127. Verona.
  • 128. Bonn.
  • 129. Cordova in Spanien.
  • 130. Die Gräber der Könige bei Jerusalem.
  • 131. Die Wartburg in Thüringen.
  • 132. Der Fall des Velino bei Terni.
  • 133. Moskau, der Kreml.
  • 134. St. Petersburg, die Alexandersäule.
  • 135. Nazareth.
  • 136. Arimathia.
  • 137. Die Bank von England.
  • 138. Bethlehem.
  • 139. Bamberg.
  • 140. Corinth.
  • 141. Würzburg.

4. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Die Peters-Kirche in Rom (B. Metzeroth)
  • 142. Die Pyramiden von Gizeh.
  • 143. Der Königsbau in München.
  • 144. Hurduwar.
  • 145. Sidon.
  • 146. Der Jordan.
  • 147. Carrik-o-Reede.
  • 148. Leipzig.
  • 149. Roveredo.
  • 150. Mitylene.
  • 151. Absalom’s Denkmal in der Nekropolis von Jerusalem.
  • 152. Havre.
  • 153. Die Kaiser-Gärten bei Nanking in China.
  • 154. Jericho.
  • 155. Thun am Thuner See.
  • 156. Boston, das Rathhaus.
  • 157. Der Johannisberg.
  • 158. Venedig: – Die Piazetta und der Dogenpallast.
  • 159. Die Virginia-Universität in den vereinigten Staaten von Nordamerika.
  • 160. Trient.
  • 161. Benares, die heilige Stadt der Hindus.
  • 162. Dublin.
  • 163. Die Zinngruben bei Austle in Cornwallis.
  • 164. Odessa.
  • 165. Dresden.
  • 166. Stephan Girard’s Bank in Philadelphia.
  • 167. Sevilla: der goldene Thurm.
  • 168. Die Bidassoa: Eintritt in Spanien.
  • 169. Der Königsstein und der Lilienstein bei Dresden in der sächsischen Schweiz.
  • 170. Chateau Chillon am Genfersee.
  • 171. Constantinopel vom Todtenacker Pera’s.
  • 172. Nürnberg: – die Burg.
  • 173. Cordova: die Cathedrale.
  • 174. Der Bieler Grund in der sächsischen Schweiz.
  • 175. Die Kasankirche in St. Petersburg.
  • 176. Ruine Lahneck bei Coblenz.
  • 177. Coburg.
  • 178. Burg Landeck im Innthale in Tyrol.
  • 179. Brüssel.
  • 180. Eppstein.
  • 181. Stolzenfels am Rhein.
  • 182. Hirnischkretschen.
  • 183. Die Nikolskoy-Kirche in Petersburg.
  • 184. Der Horeb.
  • 185. Antwerpen.
  • 186. Die Bergfeste Stolpen in Sachsen.
  • 187. Samaria.
  • 188. Peterwardein.

5. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: eine Straße mit Stadttor vor Gebirgslandschaft (B. Metzeroth sc.)
  • 189. Der Dom zu Burgos.
  • 190. Die Falkenburg.
  • 191. Das Cap der guten Hoffnung.
  • 192. Die Stammburg Nassau.
  • 193. Quebeck am Lorenzstrom in Canada.
  • 194. Die Ruine Sayn.
  • 195. Die Felsen von Etretat an der normännischen Küste.
  • 196. Reinhardsbrunn.
  • 197. Die Benediktiner-Abtei Mölk in Oesterreich.
  • 198. Cypern.
  • 199. Barnard-Castle in der Grafschaft Durham in England.
  • 200. Die Gräber der Patriarchen.
  • 201. Burgos in Spanien.
  • 202. Fürstenberg.
  • 203. Djerasch (das alte Gerasa) in Syrien.
  • 204. St. Malo.
  • 205. Genua.
  • 206. Der Sinai.
  • 207. Die Moschee Omar’s bei Jerusalem.
  • 208. Falmouth in der Grafschaft Cornwallis.
  • 209. Das Königsschloss in Madrid.
  • 210. Antiochien in Syrien.
  • 211. Marokko.
  • 212. Schloss Theben in Ungarn.
  • 213. Constantine.
  • 214. Das Innere von Cadix.
  • 215. Die Cathedrale Wassily-Blaggennoi in Moskau.
  • 216. Der Ferdinandsbrunnen bei Marienbad.
  • 217. Die Universität Göttingen.
  • 218. Rudelsburg und Saaleck in Thüringen.
  • 219. Madagascar.
  • 220. Der Donaustrudel.
  • 221. Der Himalayah.
  • 222. Segovia in Spanien.
  • 223. Frauenstein bei Freiberg im Erzgebirge.
  • 224. Die Leuchtenburg.
  • 225. Die Schädelpyramide zu Jerbi in Nordafrika.
  • 226. Wien; die Ferdinandsbrücke.
  • 227. Die Gleichen in Thüringen.
  • 228. Die heilige Quelle des Ganges.
  • 229. Die Cathedrale in Sevilla.
  • 230. Schloss Neuhaus bei Passau.
  • 231. Belgrad in Servien.
  • 232. Burg Altenstein in Franken.
  • 233. Grätz in Steyermark.
  • 234. Der Juggernath-Tempel zu Pooree in Orissa.
  • 235. Neuburg in Bayern.

6. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Das königl. Schloss in Stockholm (J. F. Julin del. / J. Poppel sc.)
  • 236. Gothenburg in Schweden.
  • 237. Der Bodensee und die Insel Meinau.
  • 238. Olmütz in Mähren.
  • 239. Die Kupferminen zu Katharinenberg in Schweden.
  • 240. Semlin.
  • 241. Madrid: der Palast der Cortes.
  • 242. Die Eisenminen zu Dannemora.
  • 243. Schloss Burgk im Reussenlande.
  • 244. Xeres in Spanien.
  • 245. Der Dürrenstein.
  • 246. Constanz.
  • 247. Banz und Vierzehnheiligen in Baiern.
  • 248. Monea in Indien.
  • 249. Der Pik von Teneriffa.
  • 250. Die Quellen des Jummna im Himalajah.
  • 251. Der Spielberg bei Brünn.
  • 252. Der Trollhätta- und Göta-Canal.
  • 253. Der Trollhätta- und Göta-Canal.
  • 254. Das Zeughaus in Moskau.
  • 255. Berchtesgaden.
  • 256. Der Mälarsee; Gripsholm.
  • 257. Die Heldburg und der Straufhain.
  • 258. Karlsruhe.
  • 259. Valenzia.
  • 260. Le Puy.
  • 261. Die Donau bei Kellheim in Bayern.
  • 262. Carlscrona.
  • 263. Schloss Schwarzburg in Thüringen.
  • 264. Das Eskurial.
  • 265. Der Plauen’sche Grund bei Dresden: Tharand.
  • 266. Bombay.
  • 267. Lyon.
  • 268. Die Prachtruine des Karmeliter in Burgos.
  • 269. Nossen.
  • 270. Der Themse-Tunnel.
  • 271. Szenerien am Trollhätta in Schweden. Der obere und der Gullöfall.
  • 272. Szenerien am Trollhätta in Schweden. Der obere und der Gullöfall.
  • 273. Baden bei Wien.
  • 274. Salzburg.
  • 275. Upsala.
  • 276. Die Bettenburg.
  • 277. Bei Eger.
  • 278. Stockholm.
  • 279. Calcutta.
  • 280. Darmstadt, Hauptstadt des Großherzogthums Hessen.
  • 281. Danzig.
  • 282. Der Cölner Dom.

7. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Bey Havre (B. Metzeroth sc.)
  • 283. Napoleon’s Grab. – St. Helena.
  • 284. Napoleon’s Grab. – St. Helena.
  • 285. Berlin.
  • 286. Das königliche Schloss in Berlin.
  • 287. Canton in China.
  • 288. Czaratzina.
  • 289. Die Londonbrücke.
  • 290. Göthe’s Gartenhaus in Weimar.
  • 291. Kiew und seine heiligen Stätten.
  • 292. Kiew und seine heiligen Stätten.
  • 293. Oerbyhus bei Stockholm.
  • 294. Bad Brückenau.
  • 295. Das Grab des heiligen Bonifazius im Dom zu Fulda.
  • 296. Palermo.
  • 297. Die Ruine von Heckersdorf an der Donau.
  • 298. Hotwyl bei Bern.
  • 299. Der heilige Kreuzberg der Rhön.
  • 300. Der Kursaal in Kissingen.
  • 301. Hamburg.
  • 302. Schiras in Persien.
  • 303. Das Brandenburger Thor in Berlin.
  • 304. Mahadeo-Tempel in Hindostan.
  • 305. Schmalkalden.
  • 306. Sidney in Australien.
  • 307. Peking.
  • 308. Ruine Henneberg.
  • 309. Kissingen.
  • 310. Augsburg.
  • 311. Erfurt.
  • 312. Messina.
  • 313. Rudolstadt.
  • 314. Das Amphitheater zu Nismes.
  • 315. Paulinzelle.
  • 316. Tegernsee.
  • 317. Der Haupttempel des Genesa in Benares.
  • 318. Ofen und Pesth.
  • 319. Das Königshaus in Ghazipore.
  • 320. Das Denkmal bei Abach.
  • 321. Frankfurt.
  • 322. Die Walhalla.
  • 323. Das Mausoleum Mahomed Chans bei Deigh in Indien.
  • 324. Das Wildbad Gastein.
  • 325. Rio Janeiro.
  • 326. Mailand.
  • 327. Die Riesenburg in der fränkischen Schweiz.
  • 328. Swansea in Wales.
  • 329. Die Ruinen von Carthago.

8. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Tetuan in Marocco (B. Metzeroth sc.)
  • 330. Jona und Staffa; – die Fingalshöhle.
  • 331. Timbuktu.
  • 332. Triest.
  • 333. London und seine Eisenbahnen.
  • 334. Coimbra in Portugal.
  • 335. Brünn.
  • 336. Hobartstown.
  • 337. Panama in Mittelamerika.
  • 338. Die Paulskirche in London.
  • 339. Antwerpen.
  • 340. Der Inselsberg.
  • 341. Der Pass von Pancorvo in Spanien.
  • 342. Die Havannah.
  • 343. Italica bei Sevilla.
  • 344. Das Hypathius-Kloster.
  • 345. Der Gollinger Fall und das Thal der Ache in Tyrol.
  • 346. Hohenschwangau.
  • 347. Der Caucasus.
  • 348. Regensburg.
  • 349. Die Insel Wörth und ihre Ruine.
  • 350. Stockholm, vom Mälarsee aus.
  • 351. Mexiko.
  • 352. Schloss Ambras bei Innsbruck.
  • 353. Madrid; die Straße Alcala.
  • 354. Astrachan.
  • 355. Die Tempel von Mahabalipur in Indien.
  • 356. Passau in Bayern.
  • 357. Lima.
  • 358. Weideneck in Oesterreich.
  • 359. Die Burg Hochwinzer in Bayern.
  • 360. Das Troitzker Sergiuskloster.
  • 361. Die Tells-Kapelle bei Küsnacht.
  • 362. Die Burg Hildgardsberg in Bayern.
  • 363. Eskilstuna in Schweden.
  • 364. Taganrog.
  • 365. Baktschi-Serai und der Pallast des Chans.
  • 366. Gran in Ungarn.
  • 367. Schleissheim.
  • 368. Das Amphitheater zu Segovia in Spanien.
  • 369. Der Augustusbogen bei Aosta in Piemont.
  • 370. Kertsch, am cimmerischen Bosporus.
  • 371. Der Katarakt der Sündenvergebung (der Poppanassum) in Indien.
  • 372. München, altes und neues.
  • 373. Moti Musjed in Agra.
  • 374. Die Kupferminen zu Fahlun in Schweden.
  • 375. Heliopolis in Aegypten.

9. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Im Prado zu Madrid (B. Metzeroth sc.)
  • Meinen Freunden! Seite 43
  • 376. Bordeaux in Frankreich.
  • 377. Hofer’s Haus.
  • 378. Die Cathedrale in Rouen.
  • 379. Batalha (das Schlachtenkloster) bei Leiria in Portugal.
  • 380. Die Pyramiden von Meroe.
  • 381. Cassel; das Palais der Stände.
  • 382. Kostroma.
  • 383. Das Wunder von Saragossa, in Spanien.
  • 384. Die Westminster-Abtei in London.
  • 385. Teplitz in Böhmen.
  • 386. Alexandria.
  • 387. Das General-Postamt in London.
  • 388. Das britische Parlament.
  • 389. Das Lauterbrunnenthal in den Berner Alpen (Schweiz).
  • 390. Der Zuger See in der Schweiz.
  • 391. Tetuan in Marocco.
  • 392. Das Rathhaus in Brüssel.
  • 393. Die Kaiserburg in Wien.
  • 394. Die Burg von Trient in Tyrol.
  • 395. Ulm.
  • 396. Windsor-Castle.
  • 397. Die Themsemündung.
  • 398. Das Hospital zu Greenwich bei London.
  • 399. Die Gegend um Baar und der Pilatus in der Schweiz.
  • 400. Worms: der Dom.
  • 401. Archangel.
  • 402. Havre, von der Stromseite.
  • 403. Der Bosporus.
  • 404. Frithiofs Bauta.
  • 405. Das Wetterhorn und der Rosenlaui-Gletscher in den Berner Alpen.
  • 406. Das Eisenwerk Königshütte in Schlesien.
  • 407. Schloss Kronenburg im Sunde.
  • 408. Die Residenz des chinesischen Kaisers in Peking.
  • 409. Das Chelsea-Hospital bei London.
  • 410. Cambridge.
  • 411. Aachen.
  • 412. Abbotsford.
  • 413. Die Juliussäule in Paris.
  • 414. Die Kohlenminen bei Newcastle.
  • 415. Die Place-Royale in Brüssel.
  • 416. Der Mont-Rosa.
  • 417. Das Kloster Matra bei Lissabon.
  • 418. Der Montblanc.
  • 419. Das Louvre in Paris.
  • 420. Manchester.
  • 421. Marburg.
  • 422. Braunschweig: der Altstadtmarkt mit dem Rathhause.
  • 423. Batavia.

10. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Villa Nova und Oporto in Portugal (B. Metzeroth sc.)
  • An meine Leser! Seite 3
  • 424. Lüttich und Seraing.
  • 425. Der Lowerzsee in der Schweiz.
  • 426. Das Traunthal und der Traunfall.
  • 427. Das Pariser Rathhaus.
  • 428. Sheffield in England.
  • 429. Stuttgart.
  • 430. Schnepfenthal am Thüringer Walde.
  • 431. Die Kettenbrücke über die Dordogne.
  • 432. Die Fernsicht von Wien.
  • 433. Sankt Stephan in Wien.
  • 434. Die Löwenburg auf der Wilhelmshöhe bei Cassel.
  • 435. Der Dom auf dem Burgplatz in Braunschweig.
  • 436. Des Pascha’s Schloss zu Orsova.
  • 437. Die Roeskilder Cathedrale in Dänemark.
  • 438. Der Lago d’Averno bei Neapel.
  • 439. Schloss Laxenburg bei Wien.
  • 440. Schloss Friedrichsburg bei Kopenhagen.
  • 441. Die Basteifelsen bei Dresden.
  • 442. Der Salzberg bei Hallstadt.
  • 443. Baalbeck.
  • 444. Der Sperberstein im bayerischen Rheinkreise.
  • 445. Prag.
  • 446. Die Aussicht vom Lilienstein in der sächsischen Schweiz.
  • 447. Montpellier.
  • 448. Rotterdam.
  • 449. Schloss Biberich am Rhein.
  • 450. Notre-Dame in Paris.
  • 451. Schandau.
  • 452. Arthursburg auf dem St. Michaelsberg in Cornwallis.
  • 453. Das Chamonni-Thal.
  • 454. Der Aetna und Catanea.
  • 455. Die Burgen der vier Haymonskinder bei Spaa.
  • 456. Turin.
  • 457. Die Kirche Saint Sulpice in Paris.
  • 458. Hildesheim.
  • 459. Treryn-Castle in Cornwall.
  • 460. Place Louis XVI. (der Revolutionsplatz) in Paris.
  • 461. Guttenstein.
  • 462. Der Pariser Kirchhof Père la Chaise.
  • 463. Die Inseln Procida und Ischia bei Neapel.
  • 464. Der Bosporus.
  • 465. Stonehenge in Wiltshire (England).
  • 466. Die Bergfeste Lesseillon an der Straße über den Mont Cenis in den Alpen.
  • 467. Die Meerenge von Gibraltar.
  • 468. Liverpool.
  • 469. Das Hospital La Salpetrière in Paris.
  • 470. Die grosse Moschee in Brussa.
  • 471. Die Pässe des Balkans.

enthält:

  • Haupt-Register zu den ersten zehn Bänden. Augsburg 1845

11. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Cathedrale v. Malaga (B. Metzeroth sc.)
  • Meinen Freunden! Seite 3
  • 472. Die Börse in Paris.
  • 473. Göksu oder das Thal der süssen Wasser bei Konstantinopel.
  • 474. Die Solfatra bei Neapel.
  • 475. Lowther-Castle in Westmoreland.
  • 476. Zürich.
  • 477. Die Strasse über den Gotthardt und die Teufelsbrücke in der Schweiz.
  • 478. La Morgue (das Findelhaus des Todes) in Paris.
  • 479. Das Reussthal.
  • 480. Die Grotte des Pausilipp bei Neapel.
  • 481. Bangor in Wales; die Schieferbrüche; Conway-Castle.
  • 482. Das Hospiz auf dem grossen St. Bernhard.
  • 483. Die Mountsbay in Cornwallis.
  • 484. Die St. Michaelskirche in Velay (Frankreich).
  • 485. Der Triumphbogen de l’Etoile in Paris.
  • 486. Der Raggozzi-Brunnen in Kissingen.
  • 487. Die Boyneburg in Hessen.
  • 488. Pozzuoli.
  • 489. Hohentwiel in Oberschwaben.
  • 490. Neufchatel.
  • 491. Skutari, die asiatische Vorstadt Konstantinopels. Sultan Selims Moschee.
  • 492. Das Fort Fenestrelles.
  • 493. Der Tuilerien-Palast in Paris.
  • 494. Dublin.
  • 495. Hannover.
  • 496. Das alte Schloss Baden.
  • 497. Die Napoleonssäule auf dem Vendomeplatze in Paris.
  • 498. Die Burg Hohenzollern.
  • 499. Pont-Y-Monach, die Teufelsbrücke, in Wales.
  • 500. Schloss Wallsee in Oesterreich.
  • 501. Mozart’s Geburtshaus in Salzburg.
  • 502. Strassburg.
  • 503. Schloss Wackerstein.
  • 504. Birmingham.
  • 505. Janina in Albanien.
  • 506. Sistow und die Veteranische Höhle in der Türkei.
  • 507. Sistow und die Veteranische Höhle in der Türkei.
  • 508. Vico in der Bay von Neapel.
  • 509. Der Donauwirbel unterhalb Grein in Oesterreich.
  • 510. Die Grenzfeste Roma in Serbien.
  • 511. Portsmouth.
  • 512. Barcelona.
  • 513. Ein Karavanserai in Skutari.
  • 514. Die Salzbergwerke von Wielitzka.
  • 515. Die Salzbergwerke von Wielitzka.
  • 516. Die neue Börse in London.
  • 517. Constantinopel.
  • 518. Die Kirche St. Germain d’Auxerre in Paris.
  • 519. Der Rheinwaldgletscher und die Quelle des Hinterrheins.

12. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Indischer Tempel zu Kunkhul (B. Metzeroth sc.)
  • An meine Freunde. Seite 3
  • Gedichtet am Tage, da die Presse frei geworden, am 10. März 1848. Seite 21
  • Meine Verschwörungs-Beichte. Seite 69
  • 520. Der Ausstellungs-Palast für Industrie und Kunst in München.
  • 521. Woolwich.
  • 522. Basel.
  • 523. Malaga.
  • 524. Der Vatikan in Rom.
  • 525. Der Viadukt über die Lagunen nach Venedig.
  • 526. Freiburg im Breisgau.
  • 527. Die Aukirche in München.
  • 528. Cetara in der Bai von Salerno bei Neapel.
  • 529. Der Obelisk von Luxor in Paris.
  • 530. Das Neckarthal mit seinen Ritterburgen bei Neckarsteinach.
  • 531. Hohenstaufen.
  • 532. Luzern.
  • 533. St. Rupertskloster bei Bingen.
  • 534. Der Palast der Ehrenlegion in Paris.
  • 535. Brest.
  • 536. Homburg vor der Höhe; das Kurhaus.
  • 537. Die Franzensveste in Tyrol.
  • 538. Das Kloster St. Angelo.
  • 539. Genf.
  • 540. Der Gross-Glockner.
  • 541. Die Veste Vano (Ivano) in Tyrol.
  • 542. Teheran in Persien.
  • 543. Baden-Baden.
  • 544. Der Maskenball im Opernhaus in Paris.
  • 545. New-Orleans.
  • 546. Speyer.
  • 547. Emden in Ostfriesland.
  • 548. Die Kaiserpfalz in Gelnhausen.
  • 549. Buenos-Ayres.
  • 550. Die Schlackenburg bei Teplitz.
  • 551. Die Karthause bei Pavia.
  • 552. Perava-Malva in Central-Indien.
  • 553. Das Kap Horn.
  • 554. Die Halle des Michel Angelo in Florenz.
  • 555. Die Ruinen von Edfou in Aegypten.
  • 556. Der Bischofspalast in Auckland bei Durham in England.
  • 557. Ajaccio.
  • 558. Der Dom zu Magdeburg.
  • 559. Marseille.
  • 560. Der Trajansbogen in Benevent.
  • 561. Der Leipziger Markt.
  • 562. Das Amphitheater in Pola.
  • 563. Der Münster in Strassburg.
  • 564. Der Münster in Freiburg.
  • 565. Das königliche Schloss in Ludwigsburg.
  • 566. Der Barbarigo-Palast in Venedig.
  • 567. Der Neptunstempel in Pästum.

13. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: eine Landschaft mit Wasserfall (B. Metzeroth sc.)
  • 568. Römischer Aquädukt in Segovia (Spanien).
  • 569. Die Kirche des Ivan Velikoi im Kreml zu Moskau.
  • 570. Der Giralda in Sevilla.
  • 571. Nizza in Savoyen.
  • 572. Der Tower in London.
  • 573. Die Ruinen des Minervatempels auf dem Kap Kolonna in Griechenland.
  • 574. Der Römer in Frankfurt am Main.
  • 575. Der Alcazar in Segovia (Spanien).
  • 576. Zwickau.
  • 577. Die Ruinen von Ettajah in Bengalen.
  • 578. Die Ruine Auersberg.
  • 579. Sorrento.
  • 580. Die Tempel zu Gokul in Indien.
  • 581. Miletus.
  • 582. Der Thorstein im Felsthale (Thüringen).
  • 583. Die Befreiungshalle bei Kellheim.
  • 584. Der Eisenbahnviadukt bei Gotha.
  • 585. Partie im Richmondpark bei London.
  • 586. Die Rosstrappe im Harze.
  • 587. Lyn-Idwal in Wales.
  • 588. Das Duerothal bei Oporto.
  • 589. Linz.
  • 590. Sunderland, die Kohlenstadt, an der Wear in England.
  • 591. Messina.
  • 592. Brougham-Hall in Westmoreland.
  • 593. Vicegrad, die ungarische Königsburg.
  • 594. Der Katarakt Lowdore in England.
  • 595. Pembroke-Castle in Wales.
  • 596. Karlsbad in – –.
  • 597. Alnwick-Castle in Northumberland in England.
  • 598. Schloss St. Germain bei Paris.
  • 599. Schloss Neuilly bei Paris.
  • 600. Toulon.
  • 601. Orleans in Frankreich.
  • 602. Das Pantheon in Paris.
  • 603. Toulouse in Frankreich.
  • 604. Bugia: – die Republik.
  • 605. Valence im Rhonethale (Frankreich).
  • 606. Warkworth-Castle in Northumberland (England).
  • 607. Das Versailler Schloss.
  • 608. Die Schule des Plato am mysischen Olymp (In Bithynien).
  • 609. Wildbad Pfeffers in der Schweiz.
  • 610. Vincennes, Veste und Staatsgefängniß bei Paris.
  • 611. Die Münze in Paris.
  • 612. Zwingli’s Haus bei Wildhausen in der Schweiz.
  • 613. Die Sorbonne und die Universität in Paris.
  • 614. Der Luxemburg-Palast in Paris.
  • 615. Lemberg.

14. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: eine Landschaft mit Ruinen (Metzeroth sc.)
  • Meine Neujahrsgedanken. Seite 3
  • An die Leser des Universums. Seite 119
  • Zur Orientirung. Seite 121
  • Meinen Lesern. Seite 187
  • 616. Das Monument auf Bunkershill bei Boston in den Vereinigten Staaten von Nordamerika.
  • 617. Die Akademie der schönen Künste in Paris.
  • 618. Rousseau’s Clause in Montmorency.
  • 619. Schloß Nymphenburg bei München.
  • 620. Die Elysée’schen Felder und der Präsidentschaftspalast in Paris (Champs Elysées et Palais Elysée).
  • 621. Erlangen.
  • 622. Civita Castellana in Italien.
  • 623. „Maria zum Schnee“ auf dem Rigi in der Schweiz.
  • 624. St. Cloud.
  • 625. Wittenberg.
  • 626. Autun in Frankreich.
  • 627. Waitzen an der Donau.
  • 628. Das Rathhaus (City-Hall) in New-York.
  • 629. Das Appenzeller Wildkirchlein.
  • 630. Breslau.
  • 631. Der erzbischöfliche Palast in Olmütz.
  • 632. Sitten in Wallis in der Schweiz.
  • 633. Markt St. Nicola in Oberösterreich.
  • 634. Bei Weißkirchen im Banate.
  • 635. Bei Cumä in der „Campagna Felice“ in Italien.
  • 636. Königsberg in Preußen.
  • 637. Battina in Ungarn.
  • 638. Die Paulskirche in Broadway, New-York.
  • 639. Der Hohenasberg.
  • 640. Die Vorhallen der Universität in München.
  • 641. Brescia in Italien.
  • 642. Neusatz in Ungarn.
  • 643. Lübeck.
  • 644. Bremen.
  • 645. Stettin in Pommern.
  • 646. In Valencia.
  • 647. Die Kapelle bei Sempach in der Schweiz.
  • 648. Illock in Ungarn.
  • 649. Ludovico Magno (Das Thor von St. Denis in Paris).
  • 650. Baireuth.
  • 651. Der Reichenbach und das Wellhorn in der Schweiz.
  • 652. San Francisco in Kalifornien.
  • 653. Staaten-Island bei New-York.
  • 654. Dher-Warrah.
  • 655. Heilbronn.
  • 656. Auf dem St. Juan in Centralamerika.
  • 657. Kiel in Holstein.
  • 658. Schleswig.
  • 659. Der Vesta-Tempel in Rom.
  • 660. Elberfeld.
  • 661. St. Jakob bei Basel.
  • 662. Rendsburg.
  • 663. Der Thronsaal im Königspalaste zu München.

15. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: eine idyllische Landschaft (G. Metzeroth sc.)
  • Vorwort.
  • 664. Itasca Lake; die Quellen des Mississippi.
  • 665. L’Hotel des Princes in Paris.
  • 666. Ingolstadt.
  • 667. Der Pyräus, Hafen von Athen.
  • 668. Der Hof der Tuilerien in Paris.
  • 669. Freiburg in der Schweiz.
  • 670. Culmbach und die Plassenburg.
  • 671. Hartford in Connecticut.
  • 672. Am San Croix-River in Minesota.
  • 673. Ivrea.
  • 674. Der Kufstein und sein Thal.
  • 675. Krakau. Eine Vision.
  • 676. In der Halle der Repräsentanten zu Washington.
  • 677. Vietri.
  • 678. Der Königsee.
  • 679. San Juan de Nicaragua (Greytown) in Mittelamerika.
  • 680. Panama.
  • 681. Die königliche Erzgießerei in München.
  • 682. Die Ruhmeshalle und der Koloß der Bavaria bei München.
  • 683. Die Ruinen von Futtepore in Indien.
  • 684. Aarau.
  • 685. Die Goldwäschereien in Kalifornien.
  • 686. Saragosa. Eine Vorstadt von Leon, in Mittelamerika.
  • 687. Bajä.
  • 688. Sacramento-City in Kalifornien (Im Jahr 1850).
  • 689. Die Kapelle bei Morgarten in der Schweiz.
  • 690. Eine Savannah in Mosquitia.
  • 691. Ein Landschaftsbild bei Colombo auf der Insel Ceylon.
  • 692. Nanwoo und die Mormonen.
  • 693. Der Kyffhäuser in Thüringen.
  • 694. Die Ruine Alt-Boimeburg in der Pfalz.
  • 695. Granada am Nicaragua-See.
  • 696. Die New-York-Erie-Eisenbahn.
  • 697. St. Etienne du Mont in Paris.
  • 698. Die Kirche zu Sachseln im Melchthale.
  • 699. Auf dem Todtenacker zu Mannheim.
  • 700. Die Lutherzelle auf der Wartburg.
  • 701. Wilhelmsthal bei Eisenach.
  • 702. Passaic-Falls bei Patterson (New-Jersey, Verein. Staaten von Nordamerika).
  • 703. Weimar.
  • 704. Die Herrnhuter-Kolonie Lichtenfels in Grönland.
  • 705. Jena.
  • 706. Liegnitz.
  • 707. Jefferson City in Missouri.
  • 708. Broadway in New-York.
  • 709. Der Viadukt über das Göltzschthal.
  • 710. Der Friedhof auf Mount Auburn bei Boston.
  • 711. Im Bosporus.

16. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Seida oder Sidon (Syrien) (Ad. Rottmann sc.)
  • An die Leser. Seite 3
  • 712. Das weiße Haus.
  • 713. Das Baden-Baden von heute.
  • 714. Girard’s-College in Philadelphia.
  • 715. Der Bischofspalast in St. David (Pembrokeshire, England).
  • 716. Eine Soiree in den Tuilerien.
  • 717. Prairie du Rocher in Illinois (Vereinigte Staaten von Nord-Amerika).
  • 718. Im Bosporus.
  • 719. Die St. Antoniusfälle des Mississippi.
  • 720. Das Kosciusko-Denkmal zu Westpoint.
  • 721. Die Dardanellen.
  • 722. Friedrichshafen am Bodensee.
  • 723. Das Thor des Niagara.
  • 724. Die Paulskirche und Die erste deutsche Nationalversammlung.
  • 725. Der Hudson vom Hyde Park aus.
  • 726. Fort Suelling am Mississippi in den Vereinigten Staaten von Nordamerika.
  • 727. Die Marienburg in Preußen.
  • 728. Lindau am Bodensee.
  • 729. Die kleinen Fälle von St. Anthony (Mississippi).
  • 730. Burg Alt-Leiningen.
  • 731. Die Stone-Walls (Fels-Mauern) am Missouri, in Nordamerika.
  • 732. Die Semmering-Eisenbahn.
  • 733. Die Semmering-Eisenbahn.
  • 734. New-Orleans (Die Levee).
  • 735. Die Höhlen zu Paros.
  • 736. Am Red River (Rio Colorado) in New-Mexiko.
  • 737. Bucharest.
  • 738. Die Plaza de Armas in Havana.
  • 739. Rostock in Mecklenburg.
  • 740. Das Grabmal Mohamed Schahs in Bejapore (Ostindien).
  • 741. Die Columbia-Brücke über den Susquehanna.
  • 742. Die Eagle-Rocks (Adlerfelsen) am Mississippi.
  • 743. Bacharach am Rhein.
  • 744. Brussa in Natolien.
  • 745. Die Fälle und Brücke von Norwich.
  • 746. Die Mammuth-Höhle in Kentucky.
  • 747. Dolmabagdscheh, der neue Palast des Sultans am Bosporus.
  • 748. Die Felswände bei St. Paul.
  • 749. Die Trenton-Fälle (Vereinigte Staaten von Nordamerika).
  • 750. Die Trenton-Fälle (Vereinigte Staaten von Nordamerika).
  • 751. Die Tafeln des „großen Geistes“ am Mississippi.
  • 752. Falkenstein am Harz.
  • 753. Naumburg und sein Dom.
  • 754. Pierre Pertuis, das Römerthor.
  • 755. Die Thermopylen.
  • 756. Der Catterskill-Fall (Vereinigte Staaten von Nordamerika).
  • 757. Der Khosanpaß im Kaukasus.
  • 758. Chateau Tancarville in der Normandie.

17. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Santa Salute (Venedig)
  • Vom Grabhügel des Vater Meyer. Seite 153
  • Fragment. Seite 156
  • 759. Pompeji.
  • 760. Der große Geyser in Island.
  • 761. Hohen-Salzburg.
  • 762. Der See Nicaragua an der Mündung des Las Lajas.
  • 763. Tiflis.
  • 764. Die Kapelle von Coldspring am Hudson.
  • 765. Die Geroldsauer Kaskade bei Baden-Baden.
  • 766. Das Moselthal.
  • 767. Morgenscene auf dem oberen Mississippi.
  • 768. Bei Caën an der bretagne’schen Küste.
  • 769. Das Grabmal der heiligen Genoveva in der Frauenkirche bei Andernach.
  • 770. Pueblo de Zunni, eine Aztekenstadt.
  • 771. Die Mündungen des Mississippi.
  • 772. Der Parnassus in Griechenland.
  • 773. Die Adelsberger Höhle.
  • 774. Helsingfors mit Sweaborg.
  • 775. Galveston.
  • 776. Das Siegesthor in München.
  • 777. Des Teufels Backofen am Mississippi.
  • 778. Widdin.
  • 779. Marathon.
  • 780. Die Inneransicht der Walhalla.
  • 781. Aus Brasilien. Neu-Freiburg und der Urwald.
  • 782. Aus Brasilien. Neu-Freiburg und der Urwald.
  • 783. Ueber Riga nach Petersburg und Kronstadt.
  • 784. Tempeltrümmer am Ida auf Candia.
  • 785. Der Sankt Peters-Kirchhof und die Maximus-Kapelle in Salzburg.
  • 786. Mertola an dem genuesischen Gestade.
  • 787. Weston am Missouri.
  • 788. Das Hochkreuz am Rhein.
  • 789. Akbar’s Grabmal bei Secundra (Hindostan).
  • 790. Alexandria, Pelusium und Suez in der Kanalverbindung mit dem rothen und mittelländischen Meere.
  • 791. Der See Managua und die Vulkangruppe der Marabios in Central-Amerika.
  • 792. Die Seen St. Georg und Barhydt im Staate New-York.
  • 793. Die Seen St. Georg und Barhydt im Staate New-York.
  • 794. Düsseldorf.
  • 795. Der Eßlinger Dom.
  • 796. Rustschuk.
  • 797. Die Elkhornpyramide.
  • 798. Der Markt in Vittoria (Spanien).
  • 799. Die Ruinen von Niniveh.
  • 800. Maiden-Rock am Mississippi.
  • 801. Der Palast Lazienki in Warschau.
  • 802. Brown’s-Fall.
  • 803. Sebastopol und Balaklawa.
  • 804. Sebastopol und Balaklawa.
  • 805. Neustadt an der Haardt.
  • 806. Der obere Mississippi.

18. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Hindu-Tempel zu Ghazipore (Metzeroth sc.)
  • Die Straße über den Splügen. Seite 3
  • König Johann’s I. Grabmal in Batalha. Seite 14
  • Das großherzogliche Schloß in Schwerin. Seite 15
  • Leon in Mittel-Amerika. Seite 21
  • Kastell und Moschee der Semiramis bei Wan. Seite 28
  • Die Fälle des Genesse bei Rochester in Nordamerika. Seite 29
  • Das Schloß Leopoldskron bei Salzburg. Seite 31
  • Burg und Bad Liebenstein im Herzogthum Meiningen. Seite 33
  • Das Grab der Maria. Seite 43
  • Ruinen von Babylon. Seite 44
  • Schloß Willanow bei Warschau. Seite 46
  • Die Geburtsstätte des Heilandes. Seite 47
  • Der obere Mühel. Seite 52
  • Neu-Braunfels in Texas. Seite 55
  • Der Mombles-Leuchtthurm. Seite 58
  • Die neue Schrannenhalle in München. Seite 59
  • Monterey in Kalifornien. Seite 67
  • Schloß Borgholm auf Oeland. Seite 68
  • Die Martinskirche zu Landshut. Seite 69
  • Adrianopel. Seite 71
  • Burg und Stadt Caernarvon in Wales. Seite 76
  • Der Hundskogel am Hintersee. Seite 79
  • Alton in Illinois. Seite 80
  • Richmond in Virginien. Seite 81
  • Goldgräbereien. Seite 89
  • Mississippi-Scenerie. Seite 92
  • Das Innere des Kölner Doms. Seite 93
  • Schloß und Brücke von Pau. Seite 95
  • Charleston. Seite 101
  • Die Propyläen in München. Seite 104
  • Die Industrieausstellungs-Krystallpaläste von London, Newyork, München und der Ausstellungspalast von Paris. Seite 105
  • Avignon. Seite 133
  • Plasencia. Seite 139
  • Honolulu. Seite 141
  • Die Silberkaskade in den Weißen Bergen. Seite 144
  • Burg Landsberg bei Meiningen. Seite 145
  • San Antonio in Texas. Seite 149
  • Maffei’s Maschinenfabrik in der Hirschau bei München. Seite 151
  • Kaskaskia in Illinois. Seite 156
  • Great-Salt-Lake-City, die Mormonenstadt in Utah. Seite 157
  • Die Maxburg in der Rheinpfalz. Seite 166
  • Die arktischen Gletscher. Seite 168
  • Das viereckige Haus in Nismes. Seite 173
  • An die Leser. Seite 174

19. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Meyer’s Thurm zum Art. Fragment B. XVII (Meta Meyer fec.)
  • Paris. Seite 3
  • Mount Jefferson. Seite 13
  • Der Dom St. von Gatien in Tours. Seite 14
  • Bahia-Honda auf Cuba. Seite 15
  • Die Wall-Street in Newyork. Seite 17
  • Ostia. Seite 23
  • Chihuahua. Seite 25
  • Griechenchor der Calvarienkirche zu Jerusalem. Seite 27
  • Auch in Frankreich. Seite 29
  • Saint Louis am Mississippi. Seite 33
  • Die Pallisaden des Hudson. Seite 36
  • Frankfurt an der Oder. Seite 37
  • Der Eisenbahnhof in München. Seite 41
  • Der Spitterfall. Seite 48
  • Harper’s Ferry. Seite 49
  • Haus Habsburg. Seite 51
  • Las Posas auf Cuba. Seite 53
  • Schloß Brunn (Prunn) im Altmühlthale. Seite 58
  • St. Charles am Missouri. Seite 60
  • Der Sund. Seite 61
  • Chur. Seite 65
  • Independence-Courthouse. Seite 73
  • Schloß Amboise an der Loire. Seite 74
  • Waldbild am Lehigh in Pennsylvanien. Seite 76
  • Kansas. Seite 77
  • Pont du Gard bei Nismes. Seite 84
  • Zarskoe in Rußland. Seite 85
  • Chagres in Mittel-Amerika. Seite 88
  • Cettinje. Seite 89
  • Der Mariusbogen bei Orange. Seite 97
  • Die Kaskadenbrücke auf der Eriebahn. Seite 98
  • Sweaborg und Helsingfors. Seite 99
  • Das neue Museum in Dresden. Seite 101
  • Die Prairie. Seite 105
  • Der Leuchtthurm bei Boston. Seite 112
  • Casas Grandes in Mexiko. Seite 113
  • Das neue Capitol in Washington. Seite 114
  • Die Grabmäler der Könige zu St. Denis. Seite 121
  • Die Brigittenau. Seite 123
  • Padua. Seite 125
  • Astor-House in Newyork. Seite 130
  • Die Viamala in Graubündten. Seite 133
  • Dorf der Mandan-Indianer am oberen Missouri. Seite 136
  • Louisville. Seite 137
  • Die Bai von Newyork. Seite 145
  • Roznau. Seite 149

20. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Der Bosporus (B. Metzeroth sc.)
  • Schloß Friedland in Böhmen. Seite 3
  • Das neue Paris. Seite 6
  • Saratoga Lake. Seite 12
  • Die Ufer des Tsad. Seite 15
  • Stolzenfels. Seite 17
  • Nemi. Seite 20
  • Irkutzk. Seite 21
  • Der Hudson bei Newburgh. Seite 26
  • Die Ruinen des alten Rom. Seite 29
  • Der Susquehanna. Seite 35
  • Castelnovo in Dalmatien. Seite 38
  • Das Patent-office in Washington. Seite 39
  • Grindelwald. Seite 41
  • Wheeling. Seite 45
  • Misda. Seite 48
  • Fort Armstrong am Mississippi. Seite 50
  • Die Wartburg. Seite 51
  • Fairmount bei Philadelphia. Seite 58
  • Dubuque. Seite 60
  • Schloß Tetschen. Seite 62
  • Schloß Kurburg mit dem Ortles. Seite 63
  • Das General-Postamt in Washington. Seite 65
  • Antikes Theater bei Taormina. Seite 66
  • Kasan, die Tatarenstadt. Seite 67
  • Znaim. Seite 75
  • Trapezunt. Seite 77
  • Baltimore. Seite 82
  • Der Hradschin. Seite 84
  • Der Oberring in Olmütz. Seite 91
  • Triest. Seite 93
  • Hohen-Eppan in Tyrol. Seite 105
  • Mursuk. Seite 106
  • Elbogen. Seite 107
  • Tintellust. Seite 108
  • Der Rhein bei Caub. Seite 115
  • Alessandria. Seite 116
  • St. Joseph im Staate Missouri. Seite 123
  • Sarnen in der Schweiz. Seite 130
  • Riva am Gardasee. Seite 135
  • Northumberland am Susquehanna. Seite 138
  • Meran. Seite 139
  • Der Eriekanal bei Lockport und Little Falls. Seite 146
  • Der Leuchtthurm von Desert-Rock. Seite 150
  • Nazareth. Seite 151
  • Trapani und der Berg Eryx. Seite 153
  • Albany. Seite 164
  • Rock Island City. Seite 172

21. Band[Bearbeiten]

Titelgrafik: Am Carpentario Busen, Neu-Holland
  • Der neue Bundespalast in Bern. Seite 3
  • Die Alhambra. Seite 9
  • Japan. Seite 27
  • Fiume. Seite 37
  • Eastport. Seite 42
  • Kano. Seite 43
  • Die Tombs in New-York. Seite 49
  • Cilli. Seite 53
  • Mauch-Chunk in Pennsylvanien. Seite 58
  • Blick auf Jerusalem vom Oelberg aus. Seite 59
  • Das Rathhaus (Court-House) in St. Louis. Seite 62
  • Bethlehem. Seite 69
  • Die Sibyllengrotte bei Hoboken. Seite 73
  • Das Zillerthal. Seite 74
  • Faneuil-Hall in Boston. Seite 75
  • Leipzig, das neue Museum. Seite 81
  • Der Oetzthalgletscher. Seite 88
  • Blick auf Hudson und die Catskill-Berge. Seite 94
  • Gräfenberg in Schlesien. Seite 95
  • Die Niagarafälle. Seite 97
  • Der Drachenfels am Rhein. Seite 105
  • Moline. Seite 109
  • Innsbruck. Seite 110
  • Scenerie am Hudson. Seite 120
  • Der Kreml von Moskau. Seite 121
  • Finstermünz. Seite 127
  • Die Ruinen von Bulgar. Seite 129
  • Der Katterskill-Fall. Seite 132
  • Bregenz. Seite 133
  • Der Kreml zu Uglitsch. Seite 139
  • Der Schreckenstein. Seite 141
  • Davenport. Seite 144
  • West-Point. Seite 145
  • Schloß Eisgrub. Seite 154
  • Tulln. Seite 156
  • Die lange Wand an der oberen Donau. Seite 158
  • Das Washingtondenkmal zu Baltimore in Maryland. Seite 161
  • Sudak. Seite 169
  • New Harmony. Seite 170
  • Benediktinerabtei Göttweih. Seite 172
  • Schloß und Stadt Sigmaringen. Seite 173
  • Grace-Church in Newyork. Seite 177
  • Burlington im Staate Iowa. Seite 178
  • Galitsch. Seite 184

weitere Ausgaben[Bearbeiten]

Übersetzungen[Bearbeiten]

dänisch[Bearbeiten]

Meyer’s Universum, eller Billeder og Beskrivelser af det Seeværdigste og Mærkværdigste i Naturen og Kunsten paa den hele Jord. (Übersetzung von Ridder Oehlenschläger) 9 Bände. Kopenhagen 1835–1845

englisch[Bearbeiten]

Meyer’s Universum or Views of the Most Remarkable Places and Objects of all Countries, Edited by Charles A. Dana. Herrmann J. Meyer, New York 1852

niederländisch[Bearbeiten]

Meyer’s Universum, of afbeelding van het zienswaardigste en merkwaardigste van natuur en kunst op den ganschen aardbodem. Uit het hoogduitsch vertaald door C. Ten Brink. Amsterdam 1834–1846[?]

polnisch[Bearbeiten]

Meyera Uniwersum, czyli Opisanie najgodniejszych widzenia i uwagi przedmiotow natury i sztuki po całéj ziemi. Warschau 1834–1835[?]

schwedisch[Bearbeiten]

Pittoreskt Universum : eller taflor ur hela den kända verlden. Texten bearbetad af Karl Aug. Nicander. Stockholm 1838–1840

Digitalisate 1858 - 1863 Meyer's Universum : ein Volksbuch, enthaltend Abbildung und Beschreibung des Sehenswerthesten und Merkwürdigsten in Natur und Kunst; Octavausgabe[Bearbeiten]

Digitalisate 1861 - 1863 Meyer's Universum : ein Jahrbuch für Freunde der Natur und Kunst ; mit Abbildungen der interessantesten Stätten der Erde und Beschreibungen ; Prachtausgabe[Bearbeiten]


Meyer's Universum, ein belehrendes Bilderwerk für alle Stände[Bearbeiten]

  • polnische Ausgabe: Meyera Universum, nauczajace dzielo z rycinami dla wzystkich stanów. T. 1. Warszawa : u Augusta Emmanuela Glücksberga, 1834

Literatur[Bearbeiten]

  • Zur Neu-Subs[k]ription auf das Universum. In: Herzogl. Sachsen Coburgisches Regierungs- und Intelligenzblatt, 32. Jg. (1838), St. 6, Sp. 231 f. Google
  • F. W. A. HeldADB: Censuriana oder Geheimnisse der Censur. Kassel 1844, S. 122 Google
  • Oeffent. Ministerium – Char. In: Archiv für das Civil- und Criminal-Recht der Königl. Preuß. Rheinprovinzen, NF Band 42 (1854), S. 52 ff. Google
  • Ines Prodöhl: Die Politik des Wissens. Berlin 2011, S. 46 ff. Google (Vorschau)