Mich hoͤhet dc mich lange hoͤhen sol

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Reinmar der Alte
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Mich hoͤhet dc mich lange hoͤhen sol
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 100v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Mich hoͤhet dc mich lange hoͤhen ſol in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[100v]

Mich hoͤhet dc mich lange hoͤhen sol·
dc ich nie wib mit rede verlos·
sprach in iemen anders danne wol·
dc was ein schulde die ich nie verkos·
in wart nie man so gar vnmere·
dem al ir lob vnd ǒch ir ere lieber were·
doh hant si den dienest min·
wan al min trost vnd al min leben
dc mv̊s an einem wibe sin·

Wie mac mir iemer iht so lieb gesin·
dem ich so lange vnmere bin·
lide ich die liebe mit dem willen min·
so han ich niht ze gůten sin·
ist aber dc ich es niht mac erwenden·
so moͤhte mir ein wib ir rat enbieten
vnd ir helfe wol senden·
vnd liesse mich verderben niht·
ich noch trost swie kleiner sin·
swas geschehen sol dc geschiht·

IN disen boͤsen vngetrúwen tagen·
ist min gemach niht gůt gewesen·
wan dc ich leit mit zúhten trage·
in kvnde niemer sin genesen·
tete ich nach leide als ichs erkenne·
si liessen mich vil lihte die mich da gerne sehen eteswenne·
vnd mir vil sanfte waren bi·
nv mv̊s ich froͤide noͤten mih dvr dc ich bi der welte si·

Der ie die welt gefroͤite bas danne ich·
der mvͤsse mit genaden leben·
der tůs ǒch noch wan sin verdrússet mich·
mir hat min rede niht wol ergeben·
ich diende ie mir londe nieman·
dc trůg ich also dc min vngeberde sach lútzel ieman·
vnd dc ich nie von ir geschiet·
si selig wib enspreche sinc niemer me gesinge ich liet·

Ich sach si were es al der werlte leit·
die ich doch mit sorgen han gesehen·
wol mich so minn eklicher arbeit·
mir enkvnde niemer bas geschehen·
dar nach wart mir vil schiere leide·
ich schiet von ir dc niemer man
von wibe mit der not gescheide·
vnd dc mir so we geschach·
owe do ich danne mv̊ste gan
wie iemerlich ich vmbe sach·

Owe dc ich einer rede vergas·
dc tv̊ mir húte vnd iemer we·
do si mir ane hůte vor gesas·
war vmbe redte ich do niht me·
da was eht ich so fro der stunde·
vnd ǒch der wile das man die gůten mir ze sehenne gvnde·
das ich vor liebe niene sprach·
es moͤhte manigem noch geschehen der si sehe als ich si sach·

Ich bin der svmerlangen tage so fro·
dc ich nv húgende worden bin·
des stet min herze vnd al min wille also·
ich minne ein wib da mein ich hin·
dú ist hohgemv̊t vnd ist so schoͤne·
dc ich si da von vor andern wiben kroͤne·
wil aber ich von ir tvgenden sagen·
des wirt so vil swenne ichs erhebe
dc ichs iemer mv̊s gedagen·