Neuer Sammelsport

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Neuer Sammelsport
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 7, S. 228_a
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1899
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger G. m. b. H. in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[228_a] Neuer Sammelsport. Der Sammelsport illustrierter Postkarten steht im Zenit, ja vielen, die ihm gehuldigt, bietet er keinen Reiz mehr. Zur Abwechselung könnte nun mit dem Sammeln von Tischkarten begonnen werden. Letztere sind oft ebenso künstlerisch ausgestattet wie die Postkarten, sie lassen sich ebenso in elegante Sammelalbums

Die Gartenlaube (1899) b 0228 a 3.jpg

Sammelbuch für Tischkarten.

einreihen und auch mit Unterschriften, zum Beispiel denen des Tischherrn und der Zunächstsitzenden, versehen. Wie wäre es? – Der Entwurf zu einem Sammelbuch für Tischkarten, Gouachemalerei auf feinem Leder, ist als Ideenanreger in obenstehender Abbildung dargestellt.

H. R.