Notiz (Roßmäßler)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: E.A. Roßmäßler
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Notiz
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 31, S. 424
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1856
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[424] Notiz. Vielfachen, selbst aus weiter Ferne (z. B. aus Warschau und Sta Croce bei Triest) an mich ergangenen Anfragen über Einrichtung von Seewasser-Aquarien, diene durch die Gartenlaube, (durch welche allein die Veranlassung gegeben gewesen sein kann) zur Erwiederung, daß ich über Seewasser-Aquarien keine Erfahrung besitze, also auch darüber keinen zuverlässigen Rath ertheilen kann. An Küstenorten wird wohl überall in der Nähe naturwissenschaftlicher Rath zu haben sein, in Triest z. B. durch meinen verehrten Freund den berühmten Algenforscher Dr. Biasoletto.
E. A. Roßmäßler.