Pierre de Fermat

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pierre de Fermat
Pierre de Fermat
[[Bild:|220px]]
Petrus Fermatus
* 1607[1] in Beaumont-de-Lomagne
† 12. Januar 1665 in Castres
französischer Mathematiker und Jurist
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118532561
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • M.P.E.A.S. [= Fermat]: De linearum curvarum cum lineis rectis comparatione dissertatio geometrica. Toulouse 1660 Google, Google, Gallica
  • Diophanti Alexandrini arithmeticorum libri sex, et de numeris multangulis liber unus. Cum commentariis C. G. Bacheti V. C. et observationibus D. P. de Fermat Senatoris Tolosani. Bernard Bosc, Toulouse 1670 e-rara.ch, MDZ München
  • Œuvres de Fermat, hg. von Paul Tannery und Charles Henry, 4 Bände, Paris 1891–1912 frz. Wikisource

deutsche Übersetzungen[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Abbé Genty: L’Influence de Fermat sur son siècle, Relativement aux Progrès de la haute Géométrie & du Calcul … encore de ses Ouvrages. Orléans / Paris 1784 e-rara.ch
  • Fermat. In: J. G. Grohmann (Hg.): Neues Historisch-biographisches Handwörterbuch, Teil 3. Leipzig 1797, S. 198 Google
  • Michel Chasles: Geschichte der Geometrie, hauptsächlich mit Bezug auf die neueren Methoden. Aus dem Französischen von L. A. Sohncke. Halle 1839, S. 58 ff. e-rara.ch
  • C. Henry: Recherches sur les manuscrits de Pierre de Fermat suivies de fragments inedits de Bachet et de Malebranche. In: Bullettino di bibliografia e di storia delle scienze matematiche e fisiche, Band 12 (1879), S. 477 Minnesota (Reprint 1964)
  • August Heller: Geschichte der Physik von Aristoteles bis auf die neueste Zeit. 2. Band, Stuttgart 1884, S. 93–95 California-USA*

Anmerkungen

  1. anderslautendes Geburtsjahr: 1601