RE:Coelius 8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 195
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|195||Coelius 8|[[REAutor]]|RE:Coelius 8}}        

8) P. Coelius Apollinaris, Consul ordinarius des J. 169 n. Chr. mit Q. Pompeius Senecio Sosius Priscus (CIL VI 1984. 2003. XI 405 P. Coelius Apollinaris; XIV 2408 Coelius Apollinaris; sonst nur Apollinaris), vielleicht Sohn des P. Coelius Balbinus (Nr. 9).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S I (1903), Sp. 325
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|325||Coelius 8|[[REAutor]]|RE:Coelius 8}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 184ff. zum Art. Coelius:

8) P. Coelius Apollinaris. Consulatsangabe CIL III Add. 14 21910 (P. Coel. Apollinare).