RE:Δαρεινὴ ἀτραπός

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 2183–2184
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|2183|2184|Δαρεινὴ ἀτραπός|[[REAutor]]|RE:Δαρεινὴ ἀτραπός}}        

Δαρεινὴ ἀτραπός, Bergclause mitten im Zuge des Kaukasos zwischen Alania und Apsilia, a. 569 von Zemarchos begangen, Menander Protector im [2184] Corp. Byz. vol. I 301; in der georgischen Chronik Dariani genannt, osetisch Dairân. Daneben begegnet die persische Form Dar-i-Allân ,Alanenthor‘, arabisch bâb-Allân, im Brief des Chazarenchans Josef a. 960, Russ. Rev. 1875, 83, Daralan. Das Thalthor, georgisch χewis-kari, war durch eine Befestigung geschützt, deren Spuren am linken Ufer des Terek noch jetzt sichtbar sind, dort wo der vom Trachytkegel Qaz-beg (os. Urs-χoχ ,weisser Berg‘, georg. Mʾqinwarï ,der eisbedeckte‘) kommende Gletscherbach Thafta-rûd oder Defdarok seinen Moränenschutt ablagert; vgl. Kaukasiai pylai, Sarmatiai pylai, Biraparach.