RE:Διχάς

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band V,1 (1903), Sp. 357
Pauly-Wissowa V,1, 0357.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|357||Διχάς|[[REAutor]]|RE:Διχάς}}        

Διχάς[WS 1] erscheint in der ältesten unter den sog. heronischen Masstafeln (Metrol. script. I 23f. 29. 182, 11, vgl. Heronis geom. 139, 30) als Mass der doppelten Handbreite (daher wohl auch ihr Name) = 8 Daktylen. Mithin war sie gleich dem sonst als ἡμιπόδιον bezeichneten Masse (Hultsch Metrologie² 35 vgl. mit 30, 2), und da die σπιθαμή drei Handbreiten hielt, so stellte sie zugleich das δίμοιρον σπιθαμῆς dar. Fünfte heronische Masstafel Metrol. script. I 37f. 46. 188, 6f., vgl. Heronis geom. 47, 17f.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. transkribiert: Dichas.