RE:Διόκλεια

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 791
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|791||Διόκλεια|[[REAutor]]|RE:Διόκλεια}}        

Διόκλεια, Spiele in Megara zu Ehren des Diokles (s. d. Nr. 1) an seinem Grabe zu Beginn des Frühlings gefeiert, bei denen ein Wettkampf der Knaben im Küssen stattfand. Der Sieger wurde reich bekränzt, Theocr. XII 27ff. mit Schol. Schol. Aristoph. Ach. 774, wo Alkathoos als Stifter genannt wird. Schol. Pind. Ol. XIII 148, vgl. Schol. Nem. III 145 und Boeckh zu beiden Stellen. Dass Pindaros 2 gerade die D. gemeint hat und dass dieselben auch mit gymnischen Spielen verbunden waren, lässt sich durch nichts beweisen K. F. Hermann Gött. Alt.² § 52, 42 (CIG I 1091 = IGS I 131 zu streichen).