RE:Παλιντοκία

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XVIII,3 (1949), Sp. [1949 148]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XVIII,3|148||Παλιντοκία|[[REAutor]]|RE:Παλιντοκία}}        

Παλιντοκία.[WS 1] Nach dem Fall des Tyrannen Theagenes in Megara (Bd. XV S. 184f. u. Bd. V A S. 1341–1345) und nach einer kurzlebigen gemäßigten Demokratie trat nach Plut. qu. gr. 18 in Megara eine wilde Demokratie ein, wobei die Verschuldeten nicht nur wie üblich (Busolt Gr. Staatskunde I³ 194. v. Pöhlmann Gesch. d. soz. Frage I 118. 164 usw. Bd. II A S. 1118f.) Schuldentilgung, sondern auch Rückzahlung der bereits bezahlten Zinsen verlangten, was π. genannt wurde. Vgl. Heichelheim Wirtschaftsgesch. 258.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. transkribiert: Palintokia.