RE:Ἀειναῦται

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 477–478
Pauly-Wissowa I,1, 0477.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|477|478|Ἀειναῦται|[[REAutor]]|RE:Ἀειναῦται}}        

Ἀειναῦται[WS 1] waren nach Hesychios eine Behörde in Milet. Bei Plutarch (Qu. Gr. 32) wird der Name durch die Annahme erklärt, dass die Miglieder dieses Collegs zur Beratung wichtiger Angelegenheiten zu Schiffe stiegen und erst nach gefasstem Beschlusse ans Land kamen. Wachsmuth (Stadt Athen I 481) leitet das Wort jedoch von ναύειν ab und glaubt, dass es [478] das Sitzen am Gemeindeherd des Prytaneion bezeichne, hält die Aeinauten also für eine Art Prytanen und bringt sie in Beziehung zu den attischen Naukraten[WS 2] (s. d.), denen er ebenfalls jede Beziehung zur Flotte abspricht; vgl. über den letzten Punkt Busolt Gr. Gesch. I 419, 3.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. transkribiert Aeinautai
  2. Vorlage: Naukraren