RE:Abisareis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 101
Pauly-Wissowa I,1, 0101.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|101||Abisareis|[[REAutor]]|RE:Abisareis}}        

Abisareis (Ἀβισαρεῖς), nach Megasthenes bei Arr. Ind. 7, 12 eine Völkerschaft im äussersten gebirgigen Nordwesten Vorderindiens, bei welcher der Indos-Zufluss Σόανος entspringt. Zu Alexanders Zeit war in jener Region nicht Kaçmîra, sondern, wie der Dynastenname Ἀβισάρης (s. d.) andeutet, Abhisâra der Sitz der Herrschaft; die altindischen Schriftwerke sowie die Chronik von Kašmîr, welche Râğa Taranginî verfasst hat, bieten über das Volk der Abhisâra, in dessen Nähe die Dârva (s. Δυρβαῖοι) – daher das Compositum Dârvâbhisâra – und die Uraçâ (s. Οὐάρσα) hausten, schätzbare Nachrichten; jetzt sind diese Namen verschollen.