RE:Acruvium

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 285
Pauly-Wissowa I,1, 0285.jpg
Kotor in der Wikipedia
GND: 4032572-6
Kotor in Wikidata
Kotor im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|285||Acruvium|[[REAutor]]|RE:Acruvium}}        

Acruvium oder Acruium, Plin. III 144 oppidum civium Romanorum neben Rhizinium (jetzt Risano), Ἀκρούιον Ptol. II 16, 5 am κόλπος Ῥιζονικός (jetzt Bocche di Cattaro); vielleicht ist auch Liv. XLV 26 zu vergleichen, welcher neben einander anführt Agravonitas et Rhizonitas et Olcinatas. C. Müller zu Ptolemaios p. 308 vergleicht den heutigen Ort Gruda – einen slavischen Ortsnamen! Richtiger wird man mit Kiepert in Acruium (Agruium) den älteren Namen von Cattaro (G. Rav. Decadaron, Const. Porph. Δεκάτερα) erblicken; hier wurden Inschriften gefunden, CIL III 1710–1716.