RE:Acumincum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 338
Pauly-Wissowa I,1, 0337.jpg
Q4677883 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|338||Acumincum|[[REAutor]]|RE:Acumincum}}        

Acumincum, römisches Standlager in Pannonia inferior auf der Strasse von Aquincum nach Viminacium, ursprünglich eine keltische Gründung. Ptol. II 15, 3 setzt Ἀκούμινκον mit dem Beisatz λεγίων an eine Schlinge oder Flussbeuge des rechten Donauufers, was etwa für das heutige Peterwardein (Πετρικόν Cinnamus V 6 p. 217) sprechen würde; die Entfernungszahl im It. Ant. p. 242 zwischen Taurunum und Aciminci ist sicherlich unrichtig; genauer ist hier die Tab. Peut., welche den Ort Acunum (Geogr. Rav. Acunnum, Cuminion) schreibt; darnach würde Acumincum mit Szalan-kemen (Slany-kamen) zusammenfallen, wo zwei Inschriften (CIL III 3252. 3253) gefunden wurden. Vgl. ausserdem Not. Dign. occ. 31 p. 91 cuneus equitum constantium Aciminci, equites sagittarii Aciminci und Amm. Marc. XIX 11, 8 vallo prope Acimincum locato.