RE:Adonaea

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 384
Pauly-Wissowa I,1, 0383.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|384||Adonaea|[[REAutor]]|RE:Adonaea}}        

Adonaea, eine grosse Gartenanlage mit Portiken, sind auf dem Fragment der Forma Urbis Romae 44 dargestellt. Man pflegt sie gewöhnlich mit den von Philostr. Vita Apoll. Tyan. VII 32 erwähnten Ἀδώνιδος κῆποι in den Kaiserpalästen zu identificieren und unter S. Bonaventura auf der Ost-Ecke des Palatin zu suchen, ohne zwingenden Grund. Vgl. Richter Topogr. 108. Hülsen Röm. Mitteil. 1890, 77.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 10
Pauly-Wissowa S I, 0009.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|10||Adonaea|[[REAutor]]|RE:Adonaea}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 384, 22 zum Art. Adonaea:

O. Richter Top.² 156 leugnet mit Recht die Möglichkeit, die auf frg. 44 der Forma Urbis dargestellten A. auf dem Palatin unterzubringen; eher könnten sie der XIV. Region (trans Tiberim) oder einem der Gartenviertel der östlichen Stadt angehören. Die alte Ansicht vertritt, mit ungenügender Begründung, Lanciani Ruins and excavations of Anc. Rome 167–170. Über A. im allgemeinen s. E. Caetani-Lovatelli Nuova Miscellanea Archeologica (1894) 65–78.