RE:Aelius 179

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 539
Pauly-Wissowa I,1, 0539.jpg
Aelia Paetina in der Wikipedia
Aelia Paetina in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|539||Aelius 179|[[REAutor]]|RE:Aelius 179}}        

179) Aelia Paetina, consulari patre (man denkt ohne Grund an Sex. Aelius Catus Cos. 757 = 4 n. Chr. oben Nr. 35), zweite Gemahlin des Claudius, ex levibus offensis von ihm verstossen (Suet. Claud. 26). Er hatte von ihr eine Tochter Antonia (l. c. 27) und dachte eine Zeit lang daran, sich wieder mit ihr zu verbinden, bis ihn Agrippina fesselte (l. c. 26).