RE:Aelius 78

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 522523
Pauly-Wissowa I,1, 0521.jpg  Pauly-Wissowa I,1, 0523.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|522|523|Aelius 78|[[REAutor]]|RE:Aelius 78}}        

78) L. Aelius Plautius Lamia Aelianus, Cos. suff. 80 (Dipl. 11 CIL III p. 854 [L. Lamia Plautius Aelianus]. Acta Arv.). Er war vermählt mit Domitia Longina, der Tochter des [523] Corbulo; aber noch unter Vespasians Regierung entführte sie ihm Domitian, lebte mit ihr und heiratete sie zuletzt, Dio LXVI 3, 4 (wo der Name L. Lamia Aemilianus lautet). Suet. Dom. 1. 10. 22. Lamia selbst wurde später von Domitian getötet, Suet. Dom. 10. Iuv. 4, 154.

Anmerkungen (Wikisource)

  • Siehe auch Aelius 78a im Gesamtregisterband, Sp. 13.