RE:Aemilius 62

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 550551
Pauly-Wissowa I,1, 0549.jpg  Pauly-Wissowa I,1, 0551.jpg
Manius Aemilius Lepidus (Konsul 66 v. Chr.) in der Wikipedia
Manius Aemilius Lepidus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|550|551|Aemilius 62|[[REAutor]]|RE:Aemilius 62}}        

62) M.’ Aemilius Lepidus (das Praenomen ist in den Hss., wie bei M.’ gewöhnlich, häufig in M. verderbt, doch besteht bei diesem nirgends ein Zweifel über die richtige Lesung), Consul im J. 688 = 66 mit L. Volcatius Tullus. Cic. Cat. I 15; p. Sull. 11. Sall. C. 18, 2. Ascon. p. 52. Dio XXXVI 42, 3. Lepidus Chronogr. Bulcacio et Tullo Idat. Chr. Pasch. .. Lepidus (die [551] Lesung des Praenomens ist unsicher) Cassiod. Im folgenden Jahr trat er als Zeuge gegen C. Cornelius auf (Ascon. 53. Val. Max. VIII 5, 4). Er billigte das Vorgehen Ciceros gegen die Catilinarier (Cic. Phil. II 12). Beim Ausbruch des Bürgerkrieges nahm er eine ähnliche abwartende Stellung wie Cicero ein, mit dem er auf dessen Formianum als Nachbar im Februar und März 705 = 49 viel verkehrte; er war Anhänger des Pompeius, hielt sich aber vorsichtig zurück (Cic. ad Att. VII 12, 4. 23, 1. VIII 1, 3. 6, 1. 9, 3. IX 10, 7); nach den ersten Misserfolgen der Pompeianer in Italien war er entschlossen, an den Senatsverhandlungen im März wieder teilzunehmen (ad Att. VIII 15, 2. IX 1, 2).

Anmerkungen (Wikisource)