RE:Aemilius 63

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 551
Pauly-Wissowa I,1, 0551.jpg
[[| in Wikisource]]
Manius Aemilius Lepidus (Konsul 11) in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|551||Aemilius 63|[[REAutor]]|RE:Aemilius 63}}        

63) M.’ Aemilius Q. f. M. n. Lepidus, Cos. ord. 11 n. Chr. a) Name: . . milius Q. f. M. n. Lepidus fasti Cap. Μ. Αἰμίλιος Κ. υἱ. Λέπιδος Dio ind. LVI. M.’ Aemilius Lepidus CIL IX 1456. XII 4333. XIV 2302. M.’ Lepidus CIL I 759. III 398 = Suppl. 7089. Senec. contr. X pr. 3. Tac. ann. III 22. M.’ Aemilius fasti Arv. Demnach steht der Vorname M.’ fest (vgl. Borghesi V 289), und es irren die Fasti Antiates (= min. XIV) CIL X 6639 (M. Aemilius Lepid.) und Dio ind. LVI. LVI 25, 2, welche ihn M. nennen. Die Stellen des Tacitus, dessen Hs. ihn nur ann. III 22 Manius, sonst auch fälschlich M. nennt, hat zwischen ihm und Nr. 75 verteilt Borghesi V 287–299. Nipperdey-Andresen zu Tac. ann. III 32. Klebs index Tac. p. 80. Demnach gehoren dem M.’ die Stellen Tac. ann. I 13. III 11. 22. 35. 50. IV 20. 56. VI 5. 27. b) Leben: Cos. ord. 11 n. Chr. mit T. Statilius T. f. T. n. Taurus s. die oben angeführten Stellen. Augur CIL III 398 = Suppl. 7089 (Pergamon). Praeceptor Neronis (Germanici f.), Senec. contr. II 3, 23. Verteidigt im J. 20 den Cn. Piso (Tac. ann. III 11) und seine Schwester Lepida (III 22). Entschuldigt sich wegen des Proconsulats von Africa im J. 21 (Tac. ann. III 35). Proconsul von Asien im J. 26/27, Tac. ann. IV 56. CIL VIII 9247 (Maur. Caes.). CIL III 398 = Suppl. 7089 (Pergam.), vgl. Waddington fastes nr. 37. Gestorben im J. 33, Tac. ann. VI 27. c) Familie: Sohn von Nr. 79, da er Q. f. heisst, Bruder der Lepida (Nr. 170), Tac. ann. III 22. Vater der Lepida (Nr. 171), welche im J. 21 nubilis war, Tac. ann. III 35. Er hatte mehrere Kinder, Tac. l. c. d) Charakter: Vir egregius, Senec. contr. IX praef. 5. Seine moderatio atque sapientia gelobt von Tac. ann. VI 27. IV 20. Nach des Augustus Urteil war er des Principats capax, sed aspernans, Tac. ann. I 13. Er stand in Ansehen und Gunst bei Tiberius, Tac. ann. IV 20. VI 5. Bedeutender Redner, Senec. contr. II 3, 23. IX praef. 5. Tac. ann. III 11. 22. 50.

Anmerkungen (Wikisource)

Siehe auch Aemilius 63a–c von Karl Hähnle im Supplementband III unter Aemilius 15c, Aemilius 46a und Aemilius 3a.