RE:Aemilius 79

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 563–564
Pauly-Wissowa I,1, 0563.jpg
Quintus Aemilius Lepidus in der Wikipedia
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|563|564|Aemilius 79|[[REAutor]]|RE:Aemilius 79}}        

79) Q. Aemilius (M. f. M. n.) Lepidus, Cos. ord. 733 = 21 mit M. Lollius M. f., Fasti min. IV (Q. Aemilius Lepid.). V (Q. Le …). Dio ind. LIV (Q. Lepidus). LIV 6, 2 (Q. Lepidus). Hor. epist. I 20, 28 (Lepidus). Sohn des Triumvirn; [564] vgl. Mommsen CIL I p. 559, wonach die Inschrift CIL I 600 (Q. Lepidus M.’ f. M. Lollius M. f. cos.) neu ist. Vater des M. Aemilius Q. f. M. n. Lepidus (Nr. 63) Cos. 764 = 11 (fasti Cap.); vgl. Nipperdey zu Tac. ann. III 32. Vielleicht identisch mit Nr. 78.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S VI (1935), Sp. 3
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VI|3||Aemilius 79|[[REAutor]]|RE:Aemilius 79}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

79) Q. Aemilius Lepidus, Consul 21 v. Chr., war M’. f. (die Inschrift CIL VI 1305 ist echt), demnach nicht ein Sohn des Triumvirn. XVvir sacris faciundis (CIL VI 32323 vom J. 17 v. Chr.). Proconsul von Asia (Inschriften von Kibyra IGR IV 901 und Halikarnass, Lebas-Waddington 506).