RE:Aequana

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 597
Vico Equense in der Wikipedia
GND: 4243618-7
Vico Equense in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|597||Aequana|[[REAutor]]|RE:Aequana}}        

Aequana, mit Surrentum zusammen genannt bei Silius It. V 465 (felicia Baccho A.): den Namen bewahren (nach Pellegrini Campania Felice, Napoli 1771, I 340) zwei Casali, Equa und Massaquano zwischen Sorrent und Vico: letzterer Ort daher modern (seit 17. Jhdt.) Vico Equense (vulgo vico di Sorriento, Ughelli Ital. sacr. X 8) genannt. Mommsen CIL X p. 83, der es mit den früheren für eine Ortschaft ohne Stadtrecht hält. Beloch Campanien 268 dagegen bezieht den Namen nur auf die Hügelkette südlich Vico.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 1819
Pauly-Wissowa S I, 0017.jpg  Pauly-Wissowa S I, 0019.jpg
Vico Equense in der Wikipedia
GND: 4243618-7
Vico Equense in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|18|19|Aequana|[[REAutor]]|RE:Aequana}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 597, 1 zum Art. Aequana:

Den Αἰκουανὸς οἶνος κατὰ πολλὰ τῷ Συρεντίνῳ παρεμφερής erwähnt Athen. I 27 B. Über [19] Ausgrabungen bei Vico Equense s. Not. d. scavi 1897, 200. v. Duhn Riv. di storia antica I (1896) 58.