RE:Agapetos 7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 734
Pauly-Wissowa I,1, 0733.jpg
[[| in Wikisource]]
Agapetos in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|734||Agapetos 7|[[REAutor]]|RE:Agapetos 7}}        

7) Diakon in Constantinopel an der Sophienkirche, der 527 nach der Thronbesteigung Iustinians diesem eine ἔκθεσις κεφαλαίων παραινεστικῶν σχεδιασθεῖσα, in der Überlieferung σχεδὴ βασιλική genannt, überreichte. Es sind 72 Thesen über die Pflichten eines christlichen Regenten, grossenteils moralisch-religiöse Gemeinplätze, doch in gutem Stil. Dass A. vorher des Kaisers Lehrer gewesen sei, behauptet eine griechische Hs., aus dem Büchelchen selber lässt sich das weder bestätigen noch widerlegen. Es ist seit 1509 oft gedruckt, zuletzt in Migne Patrol. graec. 86 p. 1153ff., nach Gallandi Bibl. patrum t. XI p. 255–265; vgl. Proleg. IX. X. Sonst vgl. Hamberger Zuverlässige Nachrichten III (1760) 333–335.