RE:Aglibolos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 27–28
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|27|28|Aglibolos|[[REAutor]]|RE:Aglibolos}}        

Aglibolos (Ἀγλιβῶλος, עגלבול‎ ist ein männlicher Mondgott, der in Palmyra gewöhnlich mit Malachbel verbunden wird (de Vogué Inscr. Sémit. Palm. 93. 140. 141). Beide Gottheiten werden zusammen in der bekannten Widmung eines [28] Palmyreners zu Rom genannt (Kaibel IGI 971). Der A. wird dort als römischer Krieger mit einer grossen Mondsichel hinter den Schultern dargestellt. Als Krieger erscheint er auch auf einem hochinteressanten, neuerdings in Homs entdeckten Denkmal (Lammens Musée belge V 1901, 274, vgl. VI 1902, 58. Ronzevalle Rev. archéol. 1902). Die Etymologie seines Namens ist unsicher, vgl. Bäthgen Beitr. z. semit. Religionsg. 85ff. Drexler in Roschers Lexikon II 2994f.