RE:Akesis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 11641165
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|1164|1165|Akesis|[[REAutor]]|RE:Akesis}}        

Akesis (Ἄκεσις), ein auf epidaurischen Steinen noch nicht belegter epidaurischer Gott, den Pausanias II 11, 7 mit dem pergamenischen Telesphoros und dem im sikyonischen Asklepieion neben Hyperes aufgestellten Gotte Euhamerion vergleicht, welcher im Gegensatz zu dem zugehöngen Heros Alexanor dort göttliche Tagesopfer bekomme (statt heroischer nach Sonnenuntergang). Beide Analogien des Pausanias führen auf einen ohnehin zu erwartenden Asklepiosheros (von ἀκέομαι): denn einerseits ist Τελεσφόρος (σωτήρ) Kultbeiname des epidaurischen Asklepios (Ἐφημ. ἀρχ. 1883, 23 nr. 63. 149 nr. 39), und CIG Add. 511 wird Telesphoros auf einer [1165] in Attika gefundenen Inschrift geradezu als Ἄκεσις (ἄναξ) angeredet, den die Epidaurier ἀλεξιχόροισιν ἀοιδοῖς γηθόσυνοι μέλπουσιν. Andererseits ist der „durchsichtige Name“ des Εὐαμερίων (s. d.) ein Asklepios-Epitheton (von dor. ἅμερος = ἤπιος Ἀσκληπιός Lykophr. 1054. CIA III 171 b; nicht von ἡμέρα, wie v. Wilamowitz Isyllos 55. M. Mayer Giganten u. Titanen 71 wollen). Vgl. auch S. Wide Sacra Troezenia Epidauria etc. 54ff. und namentlich v. Wilamowitz Aus Kydathen 170; Isyllos 83.