RE:Akeso

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 1165
Aceso in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|1165||Akeso|[[REAutor]]|RE:Akeso}}        

Akeso (Ἀκεσώ), nach Suidas s. Ἠπιόνη eine der Töchter des Asklepios von der Epione; wohl mit umfasst von dem Kult der παῖδες Ἀσκλαπιοῦ in Epidauros, Ἐφημ. ἀρχ. 1883, 151 nr. 47; vgl. Wide Sacra Troezen. Hermion. Epidaur., Upsala 1888, 58. Denn auch in Athen erscheint sie unter den Ἠπιόνης θύγατρες (mit Iaso, Aigle, Panakeia, Hygieia) CIA III 171 b und im Peiraieus (neben Iaso und Panakeia, sowie Maleates, Hermes, Apollon) CIA II 1651 auf viereckiger Marmorbasis als Empfängerin von πόπανα τρία. Vgl. Art. Akesis.