RE:Alba Pompeia

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 1311
Alba (Piemont) in der Wikipedia
GND: 4256196-6
Q18341 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|1311|{{{SE}}}|Alba Pompeia|[[REAutor]]|RE:Alba Pompeia}}        

Alba Pompeia (Plin. III 49; Ἄλβα Πομπηΐα Ptolem. III 1, 45; Einwohner Albenses Pompeiani Plin. XVII 25, Alb. Pompeiani CIL XI 3940 = Orelli 2179), Stadt im Inneren von Ligurien am rechten Ufer des Tanarus. Der Ursprung der Stadt ist unbekannt (die Inschrift Spon misc. 163, welche den älteren Scipio Africanus als Gründer nennt, ist falsch CIL V 882*): vielleicht ist sie gegründet von dem Consul Cn. Pompeius Strabo 79 v. Chr., bei Anlegung der Strasse Augusta TaurinorumAquae Statiellae (Tab. Peut.; vgl. Mommsen CIL V p. 850). In der Kaiserzeit gehörte die Stadt zur Tribus Camilia (Inschriften bei Kubitschek Imp. Rom. tributim discriptum 100) und war Municipium (CIL V 7153). Genannt wird sie besonders als Vaterstadt des Kaisers Pertinax (Cass. Dio LXXIII 3. Hist. Aug. Pertinax 1). Noch jetzt Alba. Inschriften CIL V 7595–7613. Pais Suppl. 1308.