RE:Aletrides

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 1371
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|1371||Aletrides|[[REAutor]]|RE:Aletrides}}        

Aletrides (Ἀλετρίδες), adelige Jungfrauen zu Athen, die das Mehl zu den Opferkuchen mahlten. Schol. Aristoph. Lysistr. 644 γίνονται δέ τινες τῶν εὐγενῶν ἀλετρίδες τῇ θεῷ παρθένοι, αἵτινες τὰ εἰς τὴν θυσίαν πόπανα ἀλοῦσι. καί ἐστιν ἔντιμον τοῦτο· εἰσὶ δὲ καὶ ἱεροὶ μυλῶνες. Diese Jungfrauen gehörten zu dem Personal des Athenadienstes auf der Burg. Toepffer Att. Geneal. 137. Das Getreide für diese Opfer wuchs am Abhange der Burg und war der Athena heilig, wie das rarische Getreide der Demeter heilig war und zu ihrem Dienste verwandt wurde. Plut. Sulla 13. Paus. I 38, 6. Die A. stammten wohl ebenso aus dem Buzygengeschlechte wie der Priester, der alljährlich den ἱερὸς ἄροτος am Fusse der Akropolis im Dienste der Göttin zu vollziehen hatte.