RE:Amathos 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1752
Amathos (Sohn des Makedon) in der Wikipedia
Amathos in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1752||Amathos 2|[[REAutor]]|RE:Amathos 2}}        

2) Nach Marsyas (bei Schol. A Towl. D (L) zu Homer Il. XIV 226 Ἠμαθίη) Eponymos der gleichnamigen Stadt, sowie der ganzen später Makedonien genannten Landschaft Ἠμαθία (so), Sohn des Makedon, Enkel des Zeus von der Aithria (AD) = Aithyia (Twl. L) = Thyia (corr. Lobeck), Bruder des Pieros; dieselbe Genealogie, ohne die †Thyia, bei den παλαιοὶ des Eustath. z. d. St. p. 980, 32ff., wo er Eponymos von Land und Stadt Ἠμαθίη heisst, obgleich die Stadt nur bei Symeon (vgl. Stephanus Thes. s. v.) einmal und das Land niemals Ἀμαθία heisst.