RE:Ameristos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1827–1828
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1827|1828|Ameristos|[[REAutor]]|RE:Ameristos}}        

Ameristos (Ἀμέριστος), Bruder des lyrischen Dichters Stesichoros, wird in dem Mathematikerverzeichnis bei Proklos zum ersten Buch der Elemente des Euklid (p. 65, 11 Friedl.) als ein eifriger und, wie Hippias von Elis bezeugt habe, auch namhafter Geometer erwähnt. Da er von Proklos unmittelbar nach Thales und vor Pythagoras aufgeführt wird, und anderweit die Epoche seines Bruders Stesichoros in Betracht kommt, so ist seine Blütezeit um die Mitte des 6. Jhdts. v. Chr. zu setzen. Weiteres über ihn ist nicht [1828] bekannt, selbst sein Name steht nicht fest. Die älteste Überlieferung deutet auf Ἀμέριος hin, Suidas unter Στησίχορος nennt ihn Μαμερτῖνος. Friedlein in seiner Ausgabe des Proklos schreibt (mit der jüngeren Hand im cod. Monac. 427) Μάμερκος.