RE:Amisius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1838
Ems in der Wikipedia
GND: 4014613-3
Ems in Wikidata
Ems im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1838||Amisius|[[REAutor]]|RE:Amisius}}        

Amisius (Amisias, Amasias?), schiffbarer Fluss Germaniens, heute die Ems, erwähnt bei Strab. VII 291 (τῷ Ἀμασίᾳ), Mela III 30 (Amissis), Plin. n. h. IV 100 (Amisis, Var. Amissis), Tac. ann. I 60. 63. II 8. 23 (Accus. Amisiam), Ptolem. II 11, 1 (Ἀμισίου ποταμοῦ, Var. Ἀμασίου, Ἀμάσου). II 11, 7 (Ἀμισίου die meisten Hss.), Marcian. Heracl. Peripl. mar. ext. 2, 32 (Ἀμισίου). In mittelalterlichen Urkunden heisst er Emisa und Emesa; Förstemann Altdeutsches Namenbuch II 71, der sich für den Nomin. Amasias entscheidet (ebenso Holder Altcelt. Sprachschatz s. Amasias). Vgl. den Ortsnamen Amisia.

[Ihm.]