RE:Andrekas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 80
Pauly-Wissowa S I, 0079.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|80||Andrekas|[[REAutor]]|RE:Andrekas}}        

Andrekas (Ἄνδρεκας? Ἀνδρεκάς? Ἀνδρεκᾶς?), Name eines Hügels in dem zwischen den Samiern und Prieneern lange streitigen Gebiet der samischen Peraia an der ionisch-karischen Küste auf einer Inschrift (2.–1. Jhdt. v. Chr.) von Priene bei Le Bas-Waddington Asie min. 203–204, 2 und teilweise daraus Anc. Gr. Inscript. Brit. Mus. III nr. 406. Es wird darin der Befund der Grenze protocolliert: in ein Thal war die Commission über einen Hügel hinabgestiegen hatte den von den Rhodiern gesetzten Grenzstein nicht vorgefunden, einen Grenzstein gesetzt und dabei den See im Gebiet der Prieneer gelassen. Dann seien sie in gerader Linie über den βoυνὸν τὸν καλoύμενoν Ἄνδρεκας gegangen und hätten den von den Rhodiern auf dem Steilabhang in der Höhe gesetzten Grenzstein nicht vorgefunden. Wo dieser Hügel zu suchen ist, ist ungewiss. Wahrscheinlich nördlich vom Mykalestock, da dort die Peraia der Samier war. Die anwohnenden Landleute und Pechsammler wissen nichts von beschriebenen Felsblöcken zu berichten. Die Grenzbezeichnungen sind wohl absichtlich schon im Altertum beseitigt worden. Der See, der erwähnt wird, ist vielleicht eine Lagune, die in späterer Zeit ausgeschlammt worden ist.