RE:Apta Iulia

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 286
Apt (Vaucluse) in der Wikipedia
Apt in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|286||Apta Iulia|[[REAutor]]|RE:Apta Iulia}}        

Apta Iulia (Colonia Iulia Apta auf den Inschriften CIL XII 1005. 1116. 1118; Apta ohne weiteren Zusatz CIL XII 695. 707 und bei Sidon. Apoll. epist. IX 9, 1), Stadt der Vulgientes im Süden von Gallia Narbonensis, am Calavon, Nebenfluss der Durance, an der Heerstrasse Mediolanium-Arelate (Itin. Ant. 343. 388. CIL XI 3281–84), heute Apt. Die Aptenses (vgl. CIL XII 1116. 3275) erhielten das ius Latii (Plin. n. h. III 36) vielleicht unter Caesar (vgl. Hirschfeld CIL XII p. 137). Nach Ausweis der Inschriften gehörte die Stadt zur Tribus Voltinia und stand unter quattuorviri iure dicundo (Marquardt Staatsverw. I² 154). Die Inschriften nennen ferner einen aedilis Apta (CIL XII 707); augures, flamines, eine flaminica Augustae (CIL XII 1118); sexviri Augustales. In der Notitia Galliarum XVI 3 heisst sie Civitas Aptensium. Vgl. Aug. Longnon Géogr. de la Gaule au VIe siècle (Paris 1878) 451.

[Ihm.]