RE:Ara, Arae 17

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 341–342
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|341|342|Ara, Arae 17|[[REAutor]]|RE:Ara, Arae 17}}        

17) Ara Ubiorum, nur zweimal bei Tacitus erwähnt, ann. I 39 legati ab senatu regressum iam apud Aram Ubiorum Germanicum adeunt. duae ibi legiones ... hiemabant, und I 57 sacerdos apud Aram Ubiorum creatus. Wo diese ara zu suchen ist, was für einen Zweck sie hatte, darüber giebt es eine unendliche Litteratur. Es ist klar, dass sie in directer Beziehung steht zum oppidum Ubiorum (Tac. ann. I 36), der späteren colonia Claudia Agrippinensium (Cöln). Sie war der sacrale Mittelpunkt dieser Stadt und wird diesselbe Bedeutung gehabt haben wie die ara in Lugudunum (Mommsen R. G. V 32. 89); wahrscheinlich war es eine ara Augusti (vgl. Drexler in Roschers Lexikon d. Mythol. II 906, daselbst weitere Litteratur). Ob sie im oppidum selbst lag oder in nächster Nähe desselben, darauf kommt im Grunde nicht viel an. Eine blosse Phantasie ist es, sie nach Godesberg zu versetzen. [[Theodor BergkBergks]] Annahme (Zur Gesch. und Topographie der Rheinlande 136ff.), dass Tacitus mit Ara Ubiorum die Stadt selbst bezeichne, dürfte mindestens ebenso viel Wahrscheinlichkeit für sich haben, als die anderen Hypothesen, auf die hier nicht näher eingegangen werden kann. Weitere Litteratur ist verzeichnet in den Aufsatz von H. Düntzer Die ara Ubiorum und das Legionslager beim oppidum Ubiorum in der Festschrift zum 50jähr. Jubiläum des Vereins v. Altertumsfreunden im Rheinlande (Bonn 1891) [842] 35ff. Vgl. Asbach Die Anfänge der Ubierstadt, Rhein. Jahrb. LXXXVI 121ff. (Korresp.-Bl. d. Westd. Ztschr. IX 96). F. Wolf Die That des Arminius (1891) Anhang 3 u. a. Das Wort ara ist später in den officiellen Namen der Colonia Claudia Agrippinensium aufgenommen worden, wie die Inschriften beweisen; vgl. Brambach CIRh 1177 M. Cellius M. f. Cla(udia) Secundus Ara (ebenso 1658. 1659. CIL III 4456. 4475: Cl(audia) Ar(a). 4479 ... Cla(udia) Rufus Ara Agrip(pinensium). Henzen Annali 1885, 259 nr. 22: cives Tribocus Cl(audia) Ara (vgl. Mommsen Korrep.-Bl. der Westd. Ztschr. 1886, 126). CIL VIII 2769. 2785. 2907. Das blosse Ara z. B. CIRh 1178 = Dessau Inscr. 2362; s. auch die Artikel Agrippinenses und Ubii.

[Ihm.]