RE:Arakynthos 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 377
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|377|{{{SE}}}|Arakynthos 1|[[REAutor]]|RE:Arakynthos 1}}        

Arakynthos (ὁ Ἀράκυνθος). 1) Ein wahrscheinlich von der Pflanze ἄρακος (s. d. Nr. 2) benanntes Gebirge, jetzt mit dem allgemeinen Namen ὁ ζυγός (‚das Bergjoch‘) bezeichnet, welches die Tiefebene des inneren Aitolien im Süden begrenzt und von der durch Anschwemmung gebildeten Küstenstrecke scheidet. Nur der Höhenrücken des nicht sehr hoch aufsteigenden Bergzuges ist felsig und kahl, die Abhänge und Vorberge sind zum Teil mit Wald, zum Teil mit anbaufähigein, besonders auch für Weinbau geeignetem Boden bedeckt. Vgl. Strab. X 451. 460. Dionys. Perieg. 431.