RE:Aris 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 846
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|846||Aris 2|[[REAutor]]|RE:Aris 2}}        

2) In der Tab. Peut. und beim Geogr. Rav. eine am Knotenpunkt dreier Wege gelegene Stadt im Innern von Ariana; bei Isidoros Char. 17 πόλις Πάριν, wozu C. Müller sehr richtig bemerkt nescio an potius fuerit Ζάρις. Den Vorort im Lande der Drangai nennen die arabischen Geographen Zarang oder Zaring; die Ruinen liegen bei Ğellâlabâd zwischen Zâhidân, Ğehânabâd und Nâdᶜalî, östlich von Hâmûn-i-Farrah. War in dem seleukidischen Stadiasmos das ζ von Ζάρις oder Ζάριν undeutlich geschrieben, so konnte man es leicht für den Spiritus lenis halten.