RE:Aristolaos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 942943
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|942|943|Aristolaos|[[REAutor]]|RE:Aristolaos}}        

Aristolaos, Sohn und Schüler des Pausias aus Sikyon. Plin. n. h. XXXV 137 sagt von ihm: e severissimis pictoribus fuit, cuius sunt Epaminondas, Pericles, Media, Virtus, Theseus, imago Atticae plebis (vgl. P. Gardner Types of Greek coins Taf. I 18ff.), boum immolatio (s. Helbig Unters. üb. d. campan. Wandmal. 201ff. Herondas 4, 59ff.). Die Vorwürfe dieser Gemälde, welche mit Ausnahme des letzten wohl aus einzelnen [943] Figuren bestanden, zeigen, dass die sikyonische Malerschule ihren Einfluss auch auf Athen und Theben ausdehnte. Brunn Gesch. d. griech. Künstl. II 154.