RE:Aristomachos 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 944
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|944||Aristomachos 2|[[REAutor]]|RE:Aristomachos 2}}        

2) Urenkel des Herakles, Enkel des Hyllos, Sohn des Kleodaios, Herod. VI 52. VII 204. VIII 131. Apd. II 8, 2, 4. Phlegon frg. 1, FHG III 603. Theopomp. frg. 30 aus Diod. VII; frg. 15 aus Syncell. Chron. p. 262 p. 499 Dind. Porphyr. FHG III 690. Satyros frg. 21. Paus. II 7, 6. V 3, 5. VIII 5, 6. X 38, 10. V 4, 1. Hyg. fab. 124. 137. Tzetz. Lyc. 804. Vater des Temenos, Kresphontes, Aristodemos, Paus. II 18, 7 u. a. Nachdem bereits Hyllos und Kleodaios vergeblich die Eroberung des Peloponnes versucht, war A. gleichfalls unglücklich, s. Apd. a. a. O., und erst den Söhnen gelang die Eroberung. S. u. Kleodaios die Varianten und verderbte Überlieferung dieses Namens.