RE:Aristonymos 9

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 968969
Pauly-Wissowa II,1, 0967.jpg  Pauly-Wissowa II,1, 0969.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|968|969|Aristonymos 9|[[REAutor]]|RE:Aristonymos 9}}        

9) Ἐκ τῶν Ἀριστωνύμου τομαρίων führt Stobaeus eine Reihe von Sprüchen an, deren grösster Teil kurze Gleichnisse sind, genau in der Art der Sokratesgleichnisse bei demselben Stobaeus (vgl. ecl. II 31, 85; flor. 110, 21 ἐκ τῶν Ἀ. τομαρίων καὶ Σωκράτους[1], des Demophilos pythagoreischer ὅμοια (Mullach Frg. philos. gr. I 485) oder der Plutarchsprüche in den jüngeren Gnomologien (vgl. Wachsmuth Stud. zu den griech. Floril. 126). Eine zusammenhängende Untersuchung dieser und [969] aller andern solchen Sammlungen stellt A. Elter Rh. Mus. XLVII 130 für seine Gnomica IV in Aussicht.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 135
Pauly-Wissowa S I, 0135.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|135||Aristonymos 9|[[REAutor]]|RE:Aristonymos 9}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

9) Die Gleichnisse des A. und ihr Verhältnis zu den verwandten Sammlungen sind in ausgezeichneter und erschöpfender Weise behandelt worden von A. Elter Gnomica homoeomata, Univ.-Programme von Bonn 1900–1902.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. WS: korrigiert aus Σοκράτους)