RE:Asteris

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,2 (1896), Sp. 1787–1788
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1787|1788|Asteris|[[REAutor]]|RE:Asteris}}        

Asteris (Ἀστερίς wird Od. IV 844ff. als eine kleine, felsige Insel zwischen Ithaka und Samos (Kephallenia) mit zwei Häfen genannt. Schon die Alten waren in Verlegenheit, die Beschreibung dieser später meist Ἀστερία genannten Insel mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen, scheinen aber doch übereinstimmend (wie auch die meisten Neueren) die kleine Felsklippe Δασκαλειό, die einzige in jenem Meeresteile, dafür gehalten zu haben, s. Strab. I 59. Dem. Skeps. und Apollod. ebd. X 456. Herodian. I 100. 298. Steph. Byz. s. Ἀστερία. Plin. n. h. IV 55. Mela II 110. Itin. marit. 519. Niket. Chon. 114 Bonn. Daskalió ,ist ungefähr 1 Kabel (231 m.) lang, flach, niedrig (10’ hoch), und von rötlicher Farbe, mit den Ruinen [1788] eines alten Turmes. Seichtes Wasser erstreckt sich etwas nördlich und südlich davon‘ (Medit. Pilot. III 302). Schliemann Ithaka 69 giebt ihre Dimensionen auf 99 ✕ 32 m. und 2 m. Höhe an. Sonst vgl. Miliarakis Γεωγρ. Κεφαλλ. 12. 170. 212ff. Bursian Geogr. II 369.