RE:Asyla

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,2 (1896), Sp. 1879
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1879||Asyla|[[REAutor]]|RE:Asyla}}        

Asyla, ein Ort der Turdetaner in Hispania Baetica bei Ptol. II 4, 10. Plin. III 10 erwähnt unter den Städten Bastetaniens in der alphabetischen Aufzählung Agla minor (s. d.); auf einer Inschrift jener Gegenden CIL II 1657 wird eine Frau Postumia Faustina Agul(ensis) genannt. Hiernach ist wahrscheinlich Ἄσυλα in Ἄγυλα zu verbessern. Denn die von spanischen Gelehrten aufgestellte und von C. Müller gebilligte Vermutung, τὰ ἄσυλα entspreche der Station des Itin. Ant. 413, 3 ad Aras, schwebt völlig in der Luft, da eine griechische Bezeichnung der Art in jener Gegend ganz unwahrscheinlich ist und die häufige Bezeichnung einer mansio nach irgendwelchen Altären ihr keineswegs entspricht.