RE:Baquates

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Volk in Mauretanien
Band II,2 (1896) Sp. 2851
Baquates in Wikidata
Baquates bei Pleiades
Bildergalerie im Original
Register II,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2851||Baquates|[[REAutor]]|RE:Baquates}}        

Baquates (so die Inschriften CIL VI 1800. VIII 9663; Bacuates Iul. Honor. bei Riese Geogr. lat. min. p. 53. 54; Bacautes das Veroneser Verzeichnis ebd. p. 129; Baccauates das It. Ant. p. 2, wo indes der Codex Escorialensis Bacuates hat; Baccuates im Liber generationis, bei Mommsen Chron. min. I 107 und Riese Geogr. lat. min. p. 167; Μακουακοί in Chron. Pasch, p. 46. 57 ed. Bonn.; Macuaci bei dem sog. Barbarus Scaligeri, in Schoenes Hieron. I 187; Βακουᾶται und Οὐακουᾶται bei Ptol. IV 1, 10). Völkerschaft im westlichen Mauretanien, von den Bavares durch den Fluss Malva getrennt (Iul. Honor.), die einmal in der Kaiserzeit die Stadt Cartenna (Jenès an der Küste zwischen Algier und Oran) bedrohte, CIL VIII 9663. Ein junger vornehmer Baquate starb zur Zeit der Antonine in Rom, wohin er vielleicht als Geisel gelangt war, CIL VI 1800.