RE:Basilium

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 102
Pauly-Wissowa III,1, 0101.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|102||Basilium|[[REAutor]]|RE:Basilium}}        

Basilium (basileum) kommt in zwei lateinischen Inschriften (CIL II 3386[1]. XIV 2215[2]) vor als Kopfschmuck von Isisstatuen. Es ist der ägyptische Königskopfschmuck βασίλειον, βασιλεία (Inschr. von Rosette[3] bei Letronne Inscr. de l’Ég. I 250, 44f. Diod. I 47, 5. Plut. Is. et Os. 19. Horapoll. I 11. 15). Die ägyptische Form desselben Letronne a. O. 309 (vgl. das dort Citierte); griechisch-römisch stilisiert z. B. Mus. Borb. III 26. Clarac 986, 2571; hier besteht es aus zwei flügelartig aufstehenden Teilen, zwischen denen vorn unten eine Rosette angebracht ist. Letztere wird die grosse Perle (unio) der Inschrift II 3386 enthalten haben; ausserdem war das B. nach beiden Inschriften mit kleineren Perlen und Edelsteinen verziert. Hübner Herm. I 348.[4]

[Mau.]

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Corpus Inscriptionum Latinarum II, 3386
  2. Corpus Inscriptionum Latinarum IX, 2215
  3. Stein von Rosette
  4. Emil Hübner, Ornamenta Muliebria, in: Hermes. Zeitschrift für classische Philologie 1 (1866), S. 345–360, hier S. 348.