RE:Bateia 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 122
Pauly-Wissowa III,1, 0121.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|122||Bateia 1|[[REAutor]]|RE:Bateia 1}}        

Bateia. 1) Βάτεια (auch Βατίεια, Arrian. bei Eustath. zu Il. II 814; Βάττεια Dion. Chrys. or. XI p. 157, von βάτος ‚der Brombeerstrauch‘, s. Grasberger Stud. 242. Murr Progr. Hall Tir. 1890, 20) in der Troas, Hügel (Il. II 813), Grabmal (Strab. XII 573. XIII 597. 623), (später?) Stadt (Hesych. u. a.), τόπος τῆς Τροίας ὑψηλός (Steph. Byz.), isolierter Hügel bei dem skaiischen Thor Ilions zwischen Skamandros und Simoeis, in der Göttersprache σῆμα Μυρίνης (s. Myrine), Plat. Crat. 392 a. Nach Choiseul-Gouffier Voy. pittor. de la Grèce II (C. G. Lenz D. Eb. v. Tr. nach Ch. G., Neustrel. 1798, 31) = Bunarbaschi, nach v. Hahn Ausgr. a. d. hom. Perg. 32f. Hasper Beitr. z. Top. d. Il. 59f. = Garlik, nach Spratt, Graves, Schliemann (Ilios 732 u. Abbild., vgl. 170. 212. 781) = Paschá tepé.