RE:Bazira

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 177–178
Pauly-Wissowa III,1, 0177.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|177|178|Bazira|[[REAutor]]|RE:Bazira}}        

Bazira (Nom. Ρl.), Bergfeste im Grenzgebiet der Gandhârastämme der Assakanoi und Astakenoi westlich von der Felsenburg Aornos; die von Koinos belagerten Bewohner von B. flüchtetet nachts nach Aornos; Alexander stellte die Mauern [178] von B. wieder her; Arrian. anab. IV 26–28. Curt. VIII 10, 22 (Beira). Itin. Alex. 107 (Bazifara). Cunningham Anc. Geogr. of India I 65 hält B. für den heutigen Afghanen-‚markt‘ Bâzâr am Bache Kâlipani südlich vom Grenzgebirge von Buner; sicher ist diese Gleichstellung keineswegs.