RE:Bracara Augusta

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 802
Pauly-Wissowa III,1, 0801.jpg
Braga in der Wikipedia
GND: 4007926-0
Braga in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|802||Bracara Augusta|[[REAutor]]|RE:Bracara Augusta}}        

Bracara Augusta (Plin. IV 112 Bracarum oppidum Augusta, Bracara Augusta zahlreiche Meilensteine, Βρακαραυγούστα Ptol. II 6, 38 und die Inschriften CIL II 2423. 4747. 4749; Augusta Bracaria Geogr. Rav. 307, 6; blos Bracara Appian. Hisp. 74 [72]. Auson. urb. 9. Iul. Honor. 35, 1. Aethic. cosm. 79, 14 Riese, Hydatius und die Concilien, die westgothischen Münzen bei Heiss Monn. wisigoth. 46; die Meilensteine CIL II 4324 u. s. w.), Hauptstadt und Sitz eines Gerichtshofs der bracarischen Callaeker in Hispania Tarraconensis, nach der von Olisipo und Asturica mehrere Strassen führten (Itin. Ant. 420. 422. 423. 427. 429; dazu die äusserst zahlreichen Meilensteine CIL II p. 632ff. 646. 994. Ephem. epigr. VIII p. 456ff. 511). Jetzt Braga, in schöner, fruchtbarer Lage, mit Ruinen und vielen Inschriften; vgl. CIL II p. 338.