RE:Caelius mons 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 1275
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1275||Caelius mons 2|[[REAutor]]|RE:Caelius mons 2}}        

2) Die Station Celio monte verzeichnet das Itin. Ant. 250 in Raetien zwischen Guntia (Günzburg?) und Cambodunum (Kempten). Vgl. Not. dign. occ. XXXV 30 tribunus cohortis tertiae Herculeae Pannoniorum, Caelio. Lage unsicher, Mommsen CIL III p. 721 (auf der Kiepertschen Taf. IV ist Coelius mons das heutige Kellmünz an der Iller). Vgl. Müllenhoff Deutsche Altertumskunde II 355.

[Ihm.]