RE:Charinos 9

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,2 (1899), Sp. 2144
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2144||Charinos 9|[[REAutor]]|RE:Charinos 9}}        

9) Attischer Töpfer des 6. Jhdts. Wir besitzen von ihm drei fast genau übereinstimmende Gefässe in Form weiblicher Köpfe mit reicher Bemalung und von feinster Ausführung (Corneto, abgeb. Röm. Mitt. V 1890 Taf. 11; Berlin 2190 abgeb. ebd. S. 316. 317; Petersburg), ausserdem eine weissgrundige Oinochoe, auf der ein Weinstock gemalt und die Liebesinschrift Ξενοδόκη μοι δοκεῖ παῖς καλή angebracht ist (Brit. Mus. B 631; vgl. Klein Lieblingsinschr. 21. Wernicke Lieblingsnam. 16). Vielleicht ist er identisch mit dem auf einem Marmorpfeiler aus dem Perserschutt genannten Ch., der mit seinem Vater und seinen Brüdern das einst darauf befindliche Weihgeschenk der Athena Ergane gestiftet haben wird, CIA IV 373, 124. Seine Zeit fixiert Reisch auf Grund der Vergleichung mit den Mädchenstatuen des Perserschutts und den Vasen mit der Lieblingsinschrift Memnon wohl richtig auf 530–500. Klein Griech. Vasen mit Meistersign. 215. Reisch Röm. Mitt. V 1890, 313.