RE:Chiomara

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S I (1903), Sp. 288
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|288||Chiomara|[[REAutor]]|RE:Chiomara}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1952), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]

Chiomara (Χιομάρα), Gattin des Tolistoagierkönigs Ortiagon, die in der Gefangenschaft von einem römischen Centurio vergewaltigt wird und dafür an dessen Leben Rache nimmt, Polyb. XXI 38 = Plut. de mul. virt. 22. Liv. XXXVIII 24 (ohne den Namen); vgl. Stähelin Gesch. d. klein-asiat. Galater (Diss. Basel 1897) 70.