RE:Chorazin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,2 (1899), Sp. 24082409
Chorazin in der Wikipedia
Chorazin in Wikidata
Chorazin im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2408|2409|Chorazin|[[REAutor]]|RE:Chorazin}}        

Chorazin (Χοραζείν Euseb. Onom. 303, 77; [2409] vgl. 114, 7. Ev. Matth. 11, 21. Luk. 10, 13), ein zur Zeit des Eusebios schon verödeter Flecken in Galilaea, zwei Millien von Kapernaum entfernt, das heutige Chirbet Kerâze, eine Stunde nordöstlich von Tell Ḥûm mit Ruinen einer alten Synagoge u. a. Vgl. Art. Chorazin in Riehms Handwörterbuch 273f. Baedeker Palaestina und Syrien⁴ 284.