RE:Clota

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV,1 (1900), Sp. 111
Firth of Clyde in der Wikipedia
GND: 4216554-4
Firth of Clyde in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|111||Clota|[[REAutor]]|RE:Clota}}        

Clota, Bucht (aestuarium) auf der Westküste Britanniens, wo das Vallum Antonini endigte, jetzt Firth of Clyde, zuerst genannt im Agricola des Tacitus (23 Clota et Bodoeria [s. Bd. III S. 591] diversi maris aestibus per immensum revectae angusto terrarum spatio dirimuntur und 24 in Clotae proxima transgressus), dann bei Ptolemaios (II 3, 1 Κλώτα ϵἴσχυσις). Denselben Namen führte, wie es scheint, die davor liegende grosse Insel Arran, insula Clota in *Hiverione (Hibernico mari?) nach Itin. marit. 509, 1.